Visualisierung des Projekts am Fürstenbrunner Weg. (Bild: Strabag)
Visualisierung des Projekts am Fürstenbrunner Weg. (Bild: Strabag)

Projekte

29. September 2021 | Teilen auf:

Baustart für Berliner Westend Office

Im Berliner Westen realisiert Projektentwicklerin Strabag Real Estate (SRE) das bis zu  siebengeschossige Bürogebäude Westend Office. Bis zum Herbst 2023 sollen rund 24.000 Quadratmeter Mietfläche entstehen. Als Generalunternehmen wurde die Ed. Züblin AG beauftragt, die im November mit den Aushubarbeiten beginnen wird.

Das Westend Office liegt in dem verkehrstechnisch gut angebundenen Dreieck aus Schloss Charlottenburg, Messe Berlin und dem Campus „Siemensstadt Square“, einem der dynamischsten Entwicklungsgebiete der Hauptstadt. „Das Markt-Feedback auf unser Büroprodukt ist erfreulich gut, nicht zuletzt auch, weil das Preis-Leistungsverhältnis des Neubaus überzeugt“, berichtet Marc Schreiber, SRE-Bereichsleiter Berlin. „Dank des raschen Baubeginns können wir potenziellen Mieterinnen und Mietern nun auch verlässliche Einzugszusagen ab Ende 2023 machen.“

Mit dem Projekt setzt SRE eine moderne Büroarchitektur um, die "hohen Komfort und außergewöhnliche Aufenthaltsqualität" bieten soll. Besonderheiten seien die großzügigen Terrassen, ein "überraschender Weitblick über die Stadt" sowie ein 3.000-Quadratmeter-Garten mit drei alten Eichen, die unter Naturschutz stehen. Der ebenerdige Empfang soll auch Raum für Gastronomie- und Eventflächen bieten. Das Bürogebäude wird nach DGNB-Nachhaltigkeitsstandards in Gold geplant, wozu unter anderem die Versorgung mit 100 Prozent Biogas gehört.