Ankerviertel in Berlin-Grünau
Die neuen Wohnungen im Ankerviertel werden sich insgesamt auf vier Gebäude verteilen (Bild: Buwog Group)

Projekte

30. June 2016 | Teilen auf:

Baubeginn des „Ankerviertels“ in Berlin-Grünau

Es entstehen 86 barrierearme Mietwohnungen mit zwei bis fünf Zimmern.

Die Buwog Group hat mit dem Bau des „Ankerviertels“ in Berlin-Grünau begonnen. Dabei handelt es sich um das zweite Teilprojekt der Quartiersentwicklung „52° Nord“ am Dahmeufer entlang der Regattastraße. Der Baubeginn für das erste Teilprojekt, das „Seefeld“, war bereits im Sommer 2015 erfolgt. Im „Ankerviertel“ werden insgesamt 86 barrierearme Mietwohnungen mit einer Gesamtnutzfläche von 7.692 Quadratmetern entstehen, die sich auf insgesamt vier Gebäude verteilen. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen zwei und fünf Zimmern. Darüber hinaus sind 86 Pkw-Stellplätze vorgesehen. Die Fertigstellung des „Ankerviertels“ ist für das Frühjahr 2018 geplant. Die Buwog Group beabsichtigt, die Wohnungen in ihren eigenen Vermietungsbestand zu übernehmen.

Besonderes Augenmerk wurde bei der Planung auf eine nachhaltige Bauweise gelegt, die ohne zusätzliche Dämmung an der Fassade auskommt. Zu diesem Zweck kooperiert die Buwog Group mit der Wienerberger AG, dem weltweit größten Ziegelproduzenten. Das Unternehmen mit Sitz in Wien ist nicht nur seit fast zwei Jahrhunderten als Hersteller von Baumaterialien erfolgreich, sondern entwickelt und produziert dabei auch innovative Lösungen unter dem Aspekt der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

zuletzt editiert am 31.05.2021