Logistikimmobilie aus dem durch Barings veräußerten Portfolio in Gotha (Bild: JLL)
Logistikimmobilie aus dem durch Barings veräußerten Portfolio in Gotha (Bild: JLL)

Investment

24. August 2021 | Teilen auf:

Barings verkauft europäisches Logistikportfolio

Barings hat ein 188.000 Quadratmeter großes Logistikportfolio an Swiss Life Asset Managers veräußert.

Das Portfolio besteht aus zehn Immobilien, die sich an Logistik-Hubs in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien befinden, und verfügen über einen diversifizierten Mietermix. Die gewichtete durchschnittliche Restmietdauer (WALT) beträgt 8,6 Jahre. Bei sechs der zehn Objekte handelt es sich um Kühllager. Die Immobilien in Deutschland liegen in Bielefeld, Bremen, Gotha, Kehl am Rhein und Wunstorf bei Hannover. Unter den Mietern befinden sich unter anderem ein Lebensmittellogistiker und Paketdienst.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf erfolgte nach erfolgreicher Umsetzung des Businessplans für die Objekte, die Teil der Barings Core-Investment-Strategie waren.

Sascha Becker, Managing Director und Country Head Germany bei Barings, kommentiert: „Die sechs Immobilien in Deutschland wurden ursprünglich in einer Sale-Lease-Back-Transaktion gekauft. Sie halten alle eine strategische Schlüsselposition innerhalb der Lieferkette des jeweiligen Mieters. Obwohl der deutsche Logistikimmobilienmarkt mittlerweile einer der teuersten in Europa ist, suchen wir weiter nach Core-, Value-Add- und Last-Mile-Objekten. Wir sehen weiterhin gute Chancen im Bereich Sale-Lease-Back, in dem wir in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht haben und auf denen wir nun weiter aufbauen wollen.“

Gunther Deutsch, Managing Director, Head of Real Estate Transactions – Europe und Managing Director Germany bei Barings, fügt hinzu: „Nach dem strategischen Wachstum im Segment über die letzten Jahre, markiert die Transkation nun unseren ersten paneuropäischen Portfolioverkauf im Bereich Logistik. Wir waren einer der ersten Investoren, der gezielt Kühllager angekauft hat, und das zu einer Zeit, als die Marktpreise im Segment vergleichsweise günstig waren. Über die Haltedauer sind sie enorm gestiegen. Wir konnten dem Markt dadurch ein kohärentes und voll vermietetes Portfolio zuführen, für Investoren auf der Suche einer Anlage signifikanter Größe in diesem gefragten Teilbereich. Wir sehen weiterhin Opportunitäten im Logistiksegment in unseren Kernmärkten in Skandinavien, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien.“

Barings wurde von JLL (Transaktion), Ashurst (Recht und Steuern) und Arcadis (technische Due Diligence) beraten. Savills beriet den Käufer.

Die Transaktion erfolgte über den digitalen Datenraum von Drooms. „Wir freuen uns, dass wir Barrings beim Verkauf dieses komplexen vier Länder übergreifenden Portfolios unterstützen konnten“, kommentiert Sebastian Renn, Vice President Sales DACH von Drooms. „Gerade bei Cross-Border Deals bieten virtuelle Datenräume eine optimale Lösung, da sie eine sichere und über Zeitzonen hinweg effektive Zusammenarbeit gewährleisten. Beispielsweise die von Drooms entwickelte, KI-basierte Dokumentenübersetzung bietet eine sofortige Übersetzung innerhalb des Datenraums in eine gewählte Sprache. Somit optimiert dieses Feature die internationale Zusammenarbeit enorm.“

zuletzt editiert am 27.08.2021