Luftbild des Entwicklungsareals. (Bild: Arcadia)
Luftbild des Entwicklungsareals. (Bild: Arcadia)

Investment

09. September 2021 | Teilen auf:

Arcadia kauft 60.000 Quadratmeter in Halle

Der Projektentwickler Arcadia hat über seine Tochtergesellschaft Arcilog Industrial & Logistics ein Entwicklungsgrundstück im Westen von Halle an der Saale erworben.

Das Areal befindet sich im Gewerbe- und Industriegebiet Halle-Neustadt an der Porphyrstraße und ist mit Lager- und Produktionshallen des 1964 eröffneten ehemaligen Plattenwerks Halle-Neustadt bebaut. Verkäufer der Liegenschaft ist die in Leipzig ansässige Vicus Group AG.

Durch die Lage an der Bundesstraße B80 und die damit verbundene Anbindung an den bundesweiten Fernverkehr über die Autobahn A143, eignet sich das Areal ideal als Standort zur Ansiedlung für produzierendes Gewerbe sowie für Lager und Logistik. Insbesondere der bereits im Bau befindliche Ringschluss „Westumfahrung Halle (Saale)“, der ab voraussichtlich 2025 die Südharzautobahn A38 mit der Flughafentangente A14 verbinden wird, war laut Arcadia unter anderem Entscheidungskriterium für den Erwerb und die anstehende Entwicklung. Nach umfassender Beräumung des Grundstücks soll der Altbestand abgerissen und durch großflächige Neubauten ersetzt werden. Derzeit werden bereits erste konzeptionelle Gespräche mit potenziellen Nutzern aus Logistik und Gewerbe geführt. Auch an einer Erweiterung des Areals durch Zukäufe von Nachbargrundstücken bestehe laut Arcadia Interesse.

Die ArcilogIndustrial & Logistics GmbH ist ein 2020 ausgegründeter Fachbereich der Arcadia Investment Group. Das Unternehmen hat sich auf den Ankauf, die Entwicklung und Vermarktung von Industriebrachen, großflächigen Gewerbearealen und Bestandsgebäuden sowie auf die Verwaltung und Vermietung von Industrie-, Gewerbe- und Logistikflächen im gesamten Bundesgebiet spezialisiert. Dabei werden kleinteiligere Gewerbeareale bevorzugt im Bestand gehalten und großflächige Entwicklungen für den institutionellen Investmentmarkt realisiert. Derzeit besitzt dieser Geschäftszweig nach Unternehmensangaben rund 250.000 Quadratmeter Bestandsfläche.