Bürogebäude an einem Kanal
Das Bürogebäude Frankenquai befindet sich direkt am Hamburger Mittellandkanal. (Quelle: Bernadette Grimmenstein)

Investment

24. November 2022 | Teilen auf:

Hamburg: AEW kauft Bürogebäude

AEW erwirbt das Bürogebäude Frankenquai am Mittelkanal in Hamburg.

Der Immobilien Investment- und Asset Manager AEW gibt den Erwerb des modernen Bürogebäudes „Frankenquai“ in Hamburg, bekannt.  Das Objekt wurde im Auftrag eines von AEW verwaltenden Fonds erworben.

Frankenquai wurde in 2009 fertiggestellt und besteht aus vier Gebäuden mit jeweils acht Stockwerken, separaten Eingängen sowie einer gemeinsamen Tiefergarage im Untergeschoss. Das Grundstück verfügt über rund 18.000 Quadratmeter Mietfläche und insgesamt 198 Parkplätze im Innenhof und in der Tiefgarage. Das markante Gebäude, das von Niederberghaus & Partner entworfen wurde, bietet moderne, lichtdurchflutete Büroflächen mit flexiblen Grundrissen, die für ein breites Spektrum von Nutzern mit unterschiedlichen Anforderungen geeignet sind. 

Das Objekt befindet sich im Büroteilmarkt "City Süd" der zweitgrößten Stadt Deutschlands.  Mit Blick auf den Mittelkanal bietet das Objekt eine schnelle Anbindung an den Hauptbahnhof und auch der internationale Flughafen ist innerhalb einer halben Stunde erreichbar. 

Matthieu Samaran, Executive Director Investments bei AEW, kommentiert: “Frankenquai ist eine hochflexible, moderne und nachhaltige Büroimmobilie in der besten Lage des wachsenden Hamburger Büromarktes. Das Objekt generiert attraktive Erträge von einer gut diversifizierten Mieterschaft und ist aktuell zu 90 Prozent vermietet. Zudem besteht die Möglichkeit die Mieteinnahmen durch die Vermietung der verbleibenden Fläche zu erhöhen.“

AEW wurde von Clifford Chance, Lehmann Consult und Nova Ambiente beraten.

zuletzt editiert am 24.11.2022