Das 'West10' in Würzburg-Unterdürrbach. (Bild: Advenis Germany)
Das "West10" in Würzburg-Unterdürrbach. (Bild: Advenis Germany)

Investment

04. November 2021 | Teilen auf:

Advenis erwirbt Büroobjekt in Würzburg

Der Investment- und Asset-Manager Advenis Germany hat für den französischen Fonds Eurovalys das "West10" im Würzburger Stadtteil Unterdürrbach gekauft.

Das angekaufte Bürogebäude befindet sich im Westen Würzburgs und liegt in unmittelbarer Nähe zum alten Umspannwerk, auf dessen Areal perspektivisch weitere Büroentwicklungen folgen sollen. Die Gesamtmietfläche des „West10“ beträgt 6.600 Quadratmeter und verteilt sich auf vier Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss. Zudem stehen auf dem 5.300 Quadratmeter großen Grundstück 111 Tiefgaragen- und Außenstellplätze zur Verfügung. Das Objekt ist annähernd vollständig an mehrere Unternehmen aus dem energiewirtschaftlichen Umfeld und der Beratung vermietet und verfügt über eine DGNB-Gold-Zertifizierung.

Verkäufer der Immobilie ist der Würzburger Projektentwickler Beethoven Development, der das Objekt Ende 2020 fertigstellte. Das „West10“ wurde für rund 27,5 Millionen Euro erworben und wird künftig von Advenis gemanagt. Das Objekt fließt in den 2015 aufgelegten Eurovalys-Fonds, der hauptsächlich in deutsche Büroimmobilien in den deutschen Top-7-Standorten investiert. Der französische Fonds hält damit nun 30 Objekte.

Act Legal unterstützte die Transaktion als Legal Advisor, Bavaria PS bei der technischen Due Diligence. CBRE vermittelte. Der Verkäufer wurde rechtlich von Otting Zinger Rechtsanwälte beraten.

Niko Rotschedl, Geschäftsführer bei Beethoven Development, kommentiert: „Die Zusammenarbeit mit Advenis Germany im Rahmen dieser Transaktion war sehr professionell und vertrauensvoll. Wir freuen uns, dass wir für das 'West10' einen so renommierten und langfristig orientierten Erwerber gefunden haben.“

„Mit dem Ankauf in Würzburg erweitern und diversifizieren wir das Portfolio des Eurovalys weiter“, erklärt Eva Welzenbach, Geschäftsführerin von Advenis Germany. „Dank unserem exzellenten Zugang zu Off-Market-Transaktionen in Deutschland entwickelt sich der Fonds trotz herausfordernder Marktbedingungen sehr erfreulich. Mit sehr konkreten Gesprächen zu weiteren Ankäufen in Deutschland befinden wir uns aktuell auf der Zielgeraden.“

zuletzt editiert am 04.11.2021