zurück

Zinsland holt Michael von Gruenewaldt als neuen CFO

Die Hamburger Crowdinvesting-Plattform Zinsland holt Michael von Gruenewaldt als neuen CFO und kündigt an, bis Jahresende weitere zehn Mitarbeiter einzustellen.

Michael von Gruenewaldt ist zweiter Geschäftsführer neben Carl von Stechow und leitet als CFO den Bereich Finanzen (Bild: Zinsland)
Michael von Gruenewaldt ist zweiter Geschäftsführer neben Carl von Stechow und leitet als CFO den Bereich Finanzen (Bild: Zinsland)

Michael von Gruenewaldt (35) wird zum 1. Juni zweiter Geschäftsführer bei der Hamburger Immobilien Crowdinvesting-Plattform Zinsland und leitet als CFO den Bereich Finanzen.

Michael von Gruenewaldt kommt von der Deutschen Bank, wo er acht Jahre in Group Strategy und im Corporate M&A zuletzt als Vice President tätig war. Er hat zahlreiche M&A-, Restrukturierungs- und Integrationsprojekte im Privatkundengeschäft, im Asset- und Wealth-Management und im Corporate Banking erfolgreich umgesetzt.

Gruenewaldt will gemeinsam mit Carl von Stechow, dem Zinsland-Chef, das Unternehmen auch am Weißen Kapitalmarkt etablieren. „Dafür ist das Wissen von Bankern und generell von Mitarbeitern aus der 'Alten Welt' unumgänglich. Hier bekommen wir das Know-how über Regulierung, Prozesse und den Umgang mit Aufsichtsbehörden", sagt von Stechow mit Blick auf die Banker an Bord.

Zum 1. Juni starten auch Jens Michelbrink, 39, zuletzt Direktor Vertrieb bei CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG und Norma Mürmann, 25, Online Marketing Manager bei Zinsland. Sie verstärken das Marketing- und Vertriebsteam. Bis Ende des Jahres plant das Unternehmen weitere zehn Mitarbeiter, insbesondere Immobilien- und Finanzexperten, einzustellen.

02.06.2017