zurück

Wuppertal: Investor kauft Kindertagesstätte

90 Kinder werden demnächst in der Kita in Wuppertal-Röttgen durch die AWO betreut.

Die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, hat in Wuppertal-Röttgen den Verkauf einer fünfzügigen Kindertagesstätte mit Betreuungskapazität für insgesamt rund 90 Kinder an einen institutionellen Anleger aus Köln vermittelt. Vermietet werden die Räumlichkeiten langfristig an die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Wuppertal. Die Kita bietet mit etwa 875 Quadratmetern Fläche die Kapazität für die Betreuung von 90 Kindern und hat im August 2020 ihren Betrieb aufgenommen. Sie wurde in Massivbauweise mit einem hohen energetischen Standard für den sommerlichen und winterlichen Wärmeschutz errichtet.


20.11.2020