zurück

Wohnspezialist Mähren mit eigener Digitalagentur

Die Mähren AG treibt ihre digitale Transformation mit einer eigenen Digitalagentur voran. Innerhalb eines Jahres wurde ein 14-köpfiges Team aufgebaut.

Die Mähren AG, ein langfristig orientierter und bundesweit agierender Bestandshalter mit Fokus auf Wohnimmobilien, treibt die digitale Transformation mit einer eigenen Digitalagentur voran. Innerhalb eines Jahres wurde ein 14-köpfiges Team aufgebaut, das unter der Führung von Fabian Winkler sowohl die internen Prozesse der Mähren AG mithilfe digitaler Lösungen optimiert als auch Produkte, Technologien und Dienstleistungen für Drittunternehmen erarbeitet.

„Wir haben eine eigene Software-Suite – den modularen Softwarebaukasten BOND – gebaut, mit der sich nahezu alle immobiliennahen Themen und Unternehmen bespielen lassen. Der derzeitige Fokus liegt dabei auf Optimierungen unseres Kerngeschäfts, dem Ankauf von Immobilien“, erläutert Fabian Winkler, Geschäftsführer der Mähren Digital GmbH. „Dabei sind wir klar aufgestellt: Zu 20 Prozent agieren wir als hausinterner Inkubator, um neue Geschäftsmodelle zu identifizieren und Investitionen in Proptechs zu prüfen. Die anderen 80 Prozent der Arbeit bestehen aus Softwareentwicklung sowie Beratungsprojekten für externe Immobilienfirmen“, führt Winkler weiter aus.

BOND setzt in der Mähren AG auf einer hausinternen Datenbank auf und verbindet verschiedene Aspekte des Immobilienhandels miteinander. Daten zu früheren Angeboten aus dem Markt und abgeschlossenen Transaktionen werden gesammelt und ausgewertet. Es ist ein komplexes System aus Kundenverwaltung und Unternehmensplanung, ein kombiniertes CRM- und ERP-System, das mit individuellen Daten gefüttert werden kann und sich seinen Nutzern damit perfekt anpasst.

„Ausgangslage für die Gründung einer eigenen Digitalagentur und die Entwicklung unserer ganzheitlichen Softwarelösung war die Verbesserung unserer eigenen Ankaufs- und Verkaufsprozesse. Wir kommen aus der Branche und konnten die Software mit unserem Produktpartner entwickeln und testen. Dabei haben wir sie aber immer individualisierbar gelassen, da es nur Insellösungen gibt und wir ganzheitlich individualisiert liefern wollen. So können wir auch anderen Unternehmen maßgeschneiderte Softwarelösungen anbieten“, sagt Jakob Mähren, CEO der Mähren AG.

07.05.2019