zurück

Weiblicher Immobiliennachwuchs ausgezeichnet

Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft haben auf der Expo Real zum sechsten Mal den Ingeborg Warschke-Nachwuchsförderpreis für exzellente Akademikerinnen verliehen.

Marlene Schneller, Cornelia Eisenbacher (Vorstandsvorsitzende der Frauen in der Immobilienwirtschaft), Saskia Baum und Helen Kathrin Jerg (Fotos: Andreas Heddergott)
Marlene Schneller, Cornelia Eisenbacher (Vorstandsvorsitzende der Frauen in der Immobilienwirtschaft), Saskia Baum und Helen Kathrin Jerg (Fotos: Andreas Heddergott)

Marlene Schneller, Helen Kathrin Jerg und Saskia Baum haben auf der Expo Real den Ingeborg Warschke-Nachwuchsförderpreis für exzellente Akademikerinnen erhalten. Der Preis wurde zum sechsten Mal vom Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft verliehen. Die drei Preisträgerinnen für hervorragende Studienarbeiten (Bachelor und Master) können sich jeweils über 1.250 Euro und eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft freuen.

„Die Frauen sind sehr gut ausgebildet und mit unserem Verein bieten wir dem akademischen Nachwuchs eine ideale Plattform, um sich ein stabiles Netzwerk für Ihre Karriere aufzubauen“, erklärte Cornelia Eisenbacher, Vorstandsvorsitzende der Frauen in der Immobilienwirtschaft. „Mit diesem Preis wollen wir in der Branche gezielt den weiblichen Nachwuchs sichtbar machen und fördern.“ 

Einreichungsschluss für den Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis ist im kommenden Jahr voraussichtlich der 15. Juni 2019.



11.10.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren

    Tagesaktuelle News, interessante Grafiken, wichtige Branchentrends, Hilfreiches und Unterhaltsames aus unserem Blog.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.