zurück

Wechsel in der IVD-Geschäftsführung: Jensch geht – Hegenbarth rückt auf

Carolin Hegenbarth übernimmt die IVD-Geschäftsführung im Frühjahr 2019 und folgt auf Sun Jensch, die zum ZIA wechseln wird.

Sun Jensch wird dritte Geschäftsführerin des ZIA (Bild: IVD)
Sun Jensch wird dritte Geschäftsführerin des ZIA (Bild: IVD)

Beim Immobilienverband Deutschland IVD steht ein Wechsel in der Geschäftsführung bevor. Neue Bundesgeschäftsführerin des Verbandes wird Carolin Hegenbarth (54). Die jetzige Geschäftsführerin des IVD Region Nord e.V. ist bereits seit 14 Jahren im IVD tätig. Zunächst war die studierte Kommunikations- und Betriebswirtin für die Pressearbeit zuständig, später leitete sie die Abteilung Kommunikation inklusive der Redaktion des AIZ-Immobilienmagazins.

Frau Hegenbarth übernimmt die Geschäftsführung des Verbandes mit 6.000 Mitgliedsunternehmen im Frühjahr 2019 und folgt auf Sun Jensch, die zum ZIA wechseln wird.

Zum stellvertretenden Geschäftsführer des IVD wird Dr. Christian Osthus berufen, der als Leiter der Abteilung Recht dem IVD ebenfalls seit vielen Jahren angehört. Zudem übernimmt Dr. Osthus die Geschäftsführung der Servicegesellschaft des Verbandes.

Carolin Hegenbarth folgte nach ihrer Arbeit beim IVD-Bundesverband 2015 dem Ruf des IVD Nord und übernahm dort die Geschäftsführung des Regionalverbandes, der rund 1.500 Mitglieder in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern vertritt. Unter dem Vorsitz von Axel-H. Wittlinger brachte Frau Hegenbarth den IVD Nord erfolgreich auf einen Modernisierungs- und Wachstumskurs.

30.10.2018