zurück

VGP entwickelt Gewerbepark für BMW und Krauss Maffei

VGP entwickelt einen neuen 250.000 Quadratmeter großen Gewerbepark in Parsdorf bei München.

Der VGP-Park München liegt auf einer Grundstücksfläche von circa 40 Hektar und wird 250.000 Quadratmeter vermietbare Flächen für Logistik und produzierende Unternehmen anbieten.

Nur 30 Autominuten von der Innenstadt und dem Flughafen München entfernt befindet sich der Park nördlich der Anschlussstelle Parsdorf an der Autobahn A94 in einer für Landwirtschaft, Industrie und Handel wirtschaftlich bedeutsamen Region.

Der neu entstehende Park soll maßgeschneiderte Lösungen für die BMW Group und die Krauss Maffei Group zur Vermietung anbieten und damit eine große Bandbreite an Arbeitsplätzen in Produktion, Logistik und Verwaltung bieten. Die Krauss Maffei Group wird in Parsdorf die Produktion aller Unternehmensbereiche sowie die Hauptverwaltung unterbringen und dazu neben den vorhandenen 1800 Arbeitsplätzen auch viele neue schaffen. Die Verlagerung dieser beiden Firmen nach Parsdorf wird das größte Umzugsprojekt im Großraum München seit der Verlegung des Flughafens von Riem nach Erding im Jahr 1992.

Die langfristigen Mietverträge mit den beiden renommierten Unternehmen wurden mit dem Projektentwickler und Bauherrn, der VGP Park München GmbH, bereits abgeschlossen. Der Mietvertrag mit der Krauss Maffei Group unterliegt noch einem Gremienvorbehalt. Für die Bauphasen des Parks ist ein Zeitrahmen von mehreren Jahren vorgesehen, die Investitionssumme umfasst über 500 Millionen Euro.

VGP hatte bereits im Jahr 2013 Grundstücke in Parsdorf erworben. Im Wege eines Tauschvertrages, bei dem circa 67 Hektar Flächen durch den Entwickler erworben und rund 52 Hektar eingetauscht wurden, wurden die jetzt bald baureifen Flächen vom Freistaat Bayern erworben.

Der Industriepark soll bis 2026 fertiggestellt sein. Die Krauss Maffei Group plant, ab Mitte 2022 mit dem Umzug zu beginnen, die BMW Group wird bereits ab August 2020 einziehen.

18.07.2019