zurück

Union Investment in Finnland aktiv

Union Investment steigt in den finnischen Wohnimmobilienmarkt ein und hat die Projektentwicklung Hyperion in Helsinki für den "UniImmo: Deutschland" erworben.

hyperion-finnland
Der Wohnturm "Hyperion" entsteht in Vuosaari, einem etablierten und verkehrlich gut angebundenen Wohnungsteilmarkt der finnischen Hauptstadt. (Bild: Union Investment)

Mit der Projektentwicklung Hyperion in Helsinki realisiert Union Investment ihr zweites großes Wohnimmobilieninvestment. Nach dem "UniImmo: Europa", der sich bereits mit dem Projekt Y-Towers in Amsterdam im Wohnsegment engagiert, baut nun auch der "UniImmo: Deutschland" schrittweise eine strategische Position in den europäischen Wohnimmobilienmärkten auf.

Union Investment hat das Projekt Hyperion im Wege eines Forward Fundings für rund 74 Millionen Euro vom skandinavischen Entwickler Skanska erworben. Der zukünftige Wohnturm wird mit 216 Wohneinheiten auf 24 Obergeschossen und einer Gesamtmietfläche von 10.537 Quadratmetern voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 fertig gestellt. Der Baustart ist Anfang März erfolgt. Projektstandort von Hyperion ist Vuosaari.

„Neben Büros, Logistik, Hotels und Einzelhandel wollen wir Wohninvestitionen zu einer starken Säule in den Portfolios unserer Publikumsfonds entwickeln. Die wirtschaftlich stabilen nordischen Länder, in denen wir seit vielen Jahren gewerbliche Immobilieninvestitionen tätigen, bieten attraktive Rahmenbedingungen für Wohninvestments, insbesondere für Projektentwicklungen“, sagt Martin Schellein, Leiter Investment Management Europa bei der Union Investment Real Estate. „Das Projekt Hyperion mit seinem hohen Nachhaltigkeitsstandard und seiner zentralen Lage in einem etablierten Teilmarkt von Helsinki kann als Vorbild für unsere weiteren Wohninvestitionen dienen. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses erste große Wohninvestment in den nordischen Ländern für den 'UniImmo: Deutschland' sichern konnten.“

„Für uns ist es eine schöne Bestätigung, dass unsere langjährige Entwicklungsarbeit an dem Standort nun mit diesem hochwertigen Wohnbauprojekt gekrönt wird, welches jetzt in die Bauphase übergeht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Union Investment bei diesem Projekt. Hyperion wird ein neues Landmark in Helsinki sein“, sagt Tuomas Vaarasalo, Direktor Projektentwicklung bei Skanska.

Für das Hyperion-Gebäude wird ein finnisches Nachhaltigkeitszertifikat mit der Energieeffizienzklasse „A“ angestrebt. Zur Energieversorgung werden Solar-Panele auf dem Gebäudedach sowie in der Fassade beitragen. Zudem ist vorgesehen, ein System zur Abwasserwärmerückgewinnung zu installieren, an das die Wohneinheiten angebunden werden.

17.03.2021