zurück

Union Investment kauft Wohnquartier in Dublin

Union Investment startet mit dem Erwerb des Projekts "8th Lock" im irischen Wohnimmobilienmarkt. Der Kaufpreis liegt bei rund 200 Millionen Euro.

8th-lock-dublin
Visualisierung des Wohnquartiers "8th Lock". (Bild: Ballymore Group)

Union Investment baut ihre Aktivitäten im europäischen Wohnimmobilienmarkt weiter aus. Nachdem der Hamburger Investmentmanager mit dem Ankauf der Projektentwicklung Hyperion in Helsinki erst vor Kurzem in den finnischen Wohnimmobilienmarkt eingestiegen ist, erfolgt nun der Start in Irland. Das Unternehmen hat das projektierte Wohnquartier „8th Lock“ in Dublin vom britischen und irischen Projektentwickler Ballymore für rund 200 Millionen Euro gekauft.

Es handelt sich hierbei aber nicht nur um den Einstieg von Union Investment in den irischen Wohnungsmarkt, sondern es ist auch das erste Forward Funding überhaupt, das ein Endinvestor im irischen Wohnungssegment realisiert hat. Bislang wurden in Irland bei Wohnungsprojekten nur Forward-Purchase-Strukturen umgesetzt. Anders als bei einem Forward Purchase steigt der Käufer bei einem Forward Funding bereits zu einem frühen Stadium der Entwicklung ein und zahlt nach Baufortschritt. Den Kauf finanziert Union Investment zu 100 Prozent mit Eigenkapital.

„Der Ankauf erfolgt im Rahmen unserer strategischen Ausrichtung, den Anteil von Wohn-Investments in ausgewählten europäischen Kernmärkten weiter auszubauen, zur langfristigen Diversifizierung und Stabilisierung unseres Portfolios“, so Martin Schellein, Leiter Investment Management Europa bei Union Investment Real Estate. „Irland verfügt über die jüngste Bevölkerung in Europa und verzeichnet eine starke demographische Entwicklung. Aufgrund der kontinuierlichen Ansiedlung von multinationalen Konzernen besteht insbesondere in Dublin eine hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum. Demgegenüber stehen ein bisher noch wenig professionalisierter Mietwohnungsmarkt und die verhältnismäßig geringe Bautätigkeit der vergangenen Jahre. Der Mietwohnungsmarkt wird von unserem professionellen Managementansatz profitieren. Wir freuen uns, dieses ambitionierte Projekt mit unserem Partner Ballymore realisieren zu können.“

Sean Mulryan, Vorsitzender und CEO der Ballymore Group, erklärt: „Wir freuen uns, dass Union Investment, einer der erfahrensten und angesehensten Immobilien-Investmentmanager in Europa, dem Erwerb von 8th Lock zugestimmt hat. Von der Projektkonzeption bis zur Übergabe sind die Projekte von Ballymore bekannt für erstklassiges Design und Innovation. Wir sind entschlossen, Union Investment die qualitativ hochwertige Entwicklung zu liefern, die sie zu einer Partnerschaft mit Ballymore bewogen hat."

Ebenso wie das kürzlich erworbene Projekt Hyperion in Helsinki erfolgt der Ankauf in Irland für den Bestand des "UniImmo: Deutschland". Es ist damit das zweite große Wohninvestment für den Fonds und bereits das dritte große Engagement von Union Investment in dieser Nutzungsart. Bereits im Jahr 2019 erwarb der Immobilien-Investmentmanager die Entwicklung Y-Towers in Amsterdam für den "UniImmo: Europa".

Das Wohnprojekt 8th Lock besteht aus fünf Bauteilen, die zwischen vier und 13 Etagen hoch sind und zwischen Oktober 2023 und März 2025 fertiggestellt werden. Insgesamt umfasst das Areal eine vermietbare Fläche von rund 31.000 Quadratmetern, wovon rund 28.000 Quadratmeter auf insgesamt 435 möblierte Apartments entfallen. Für die restlichen Flächen ist eine kommerzielle Nutzung vorgesehen. Zusätzlich zur vermietbaren Fläche sind für die künftigen Mieter attraktive Gemeinschaftsflächen geplant, die beispielsweise als Shared Offices oder als Fitnessstudio genutzt werden können. Unter der Gesamtentwicklung befindet sich eine zusammenhängende Tiefgarage mit Platz für 242 PKWs und 960 Fahrräder.

Union Investment wurde durch CBRE, A&L Goodbody und PWC beraten.

16.04.2021