zurück

Trei verkauft Retail-Paket

Die Deutsche Konsum Reit AG hat ein Paket mit Fach- und Einzelhandelsmärkten erworben. Die Standorte sind in ganz Deutschland verteilt.

Die Trei Real Estate GmbH hat ein Einzelhandelsportfolio bestehend aus sechs Immobilien an die Deutsche Konsum REIT-AG veräußert. Bei den Liegenschaften handelt es sich um ein bundesweit diversifiziertes Einzelhandelsportfolio an Standorten in Berlin, Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit rund 8.000 Quadratmetern Mietfläche. Zu den Mietern gehören Fressnapf, KiK, Netto, Penny, Rossmann sowie TEDi.

Mit dieser Transaktion trennt sich die Trei erfolgreich von nicht zum Zielportfolio passenden Standorten in Deutschland und treibt damit die Portfoliooptimierung voran. „Wir freuen uns über das zügige Closing der komplexen Transaktion. Der Immobilienverkauf steht im Einklang mit der strategischen Neuausrichtung der Trei und bringt uns dem Ziel unserer geplanten Portfolioallokation näher. In Zukunft sehen wir ein ausgewogenes Verhältnis von Einzelhandels- und Wohnimmobilien in ausgewählten Regionen Deutschlands“, so René Westerheider, Head of Transactions der Trei Real Estate.

Als beratende Partner der Trei begleiteten das international agierende Immobilienberatungsunternehmen Avison Young sowie die Rechtsanwaltskanzlei ARNECKE SIBETH die gesamte Transaktion. Stephan Heinen, Principal und Managing Director von Avison Young in Deutschland, sagt: „Zwischen der Erstansprache des Käufers und dem Signing lagen bei dieser Transaktion nur acht Wochen. Das zeigt deutlich, wie groß die Nachfrage nach Einzelhandelsportfolios aktuell ist. Die Assetklasse bietet nach wie vor sehr attraktive Anlagemöglichkeiten.“

20.04.2018