zurück

Swiss Life steigt groß ins deutsche Fondsgeschäft ein

Mit der frisch zugelassenen Swiss Life KVG will der Schweizer Vermögensverwalter offene und geschlossene Immobilienfonds in Deutschland auflegen. Geplant sind nicht nur Fonds für institutionelle Investoren.

Ingo Hartlief übernimmt die Geschäftsleitung der Swiss Life KVG (Foto: Corpus Sireo)
Ingo Hartlief übernimmt die Geschäftsleitung der Swiss Life KVG (Foto: Corpus Sireo)

Swiss Life Asset Managers baut über eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ihre Aktivitäten im deutschen Markt für Immobilienfonds aus. Der Schweizer Vermögensverwalter erhielt die Genehmigung zum Geschäftsbetrieb für die neu gegründete Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH von der deutschen Finanzaufsicht Bafin.

Mit der nun zugelassenen Swiss Life KVG in Deutschland beabsichtigt der Schweizer Vermögensverwalter die Auflage von offenen und geschlossenen Immobilien-Investmentvermögen nach deutschem Recht für institutionelle Investoren. Zudem soll ein Immobilien-Publikums-AIF für Privatanleger aufgelegt werden.

Der Deal mit Corpus Sireo war der Aufakt
Mit dem vollständigen Erwerb des deutschen Immobilien-Spezialfonds- und Asset-Management-Hauses Corpus Sireo im Jahr 2014 hatte Swiss Life Asset Managers den Ausbau seines Marktauftritts vorbereitet. Stefan Mächler, Chief Investment Officer der Swiss Life-Gruppe, sagt: "Mit der Swiss Life KVG schaffen wir die Plattform zur Auflage eigener Immobilienfonds in Deutschland. Hierüber möchten wir gemeinsam mit unserer deutschen Tochtergesellschaft Corpus Sireo das Geschäft mit institutionellen Investoren und Privatanlegern in einem der führenden europäischen Anlagemärkte vorantreiben."

Erster Fonds in wenigen Wochen
Laut Mächler wird die Swiss Life KVG bereits in wenigen Wochen erste Fonds auflegen. Die Geschäftsleitung der Swiss Life KVG übernehmen Ingo Hartlief und Dr. Christine Bernhofer.

30.11.2016