zurück

Strabag PFS übernimmt Property Management von Corpus Sireo

Der Schwerpunkt liegt auf Wohn- und Bürogebäuden.

Die Strabag Property and Facility Services GmbH übernimmt das Property-Management-Geschäft der Corpus Sireo Real Estate GmbH sowie alle dort angesiedelten Mitarbeiter. Parallel zum Vertrag wurden auch eine Reihe von langfristigen Property-Management-Verträgen zwischen der Corpus-Mutter Swiss Life und Strabag PFS abgeschlossen. Aktuell geht es um mehr als 340 in Deutschland gehaltene Swiss Life-Immobilien unterschiedlicher Assetklassen mit einem Gesamtwert von mehr als drei Milliarden Euro. Der Schwerpunkt liegt auf Wohn- und Bürogebäuden. Für das Portfolio wurde eine überdurchschnittlich lange Vertragslaufzeit vereinbart.

„Viele dieser Mandate befinden sich trotz des bereits heute großen Volumens noch im Aufbau und haben das Potenzial zu einer deutlichen Volumensteigerung. Daher gehen wir für die nächsten Jahre von einem starken Wachstum unseres Property-Management-Geschäfts aus", sagt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der börsennotierten Strabag SE.

Das Property Management von Corpus Sireo zählt in Berlin, Leipzig, Dresden, Heusenstamm/Frankfurt, Düsseldorf und Nürnberg mehr als 50 Mitarbeitende. Standorte und Arbeitsplätze bleiben erhalten. Darüber hinaus sind Neueinstellungen in erheblichem Umfang geplant.

„Im gemeinsam entwickelten Partnermodell sehen wir ein großes Potenzial für unsere Kunden im Hinblick auf eine überdurchschnittliche Objektperformance“, sagt Martin Eberhardt, verantwortlicher Geschäftsführer der Corpus Sireo Real Estate.

Die Digitalisierungsstrategie von Strabag PFS war während der Vergabe ein entscheidender Faktor für den Zuschlag. „Wir werden das Property Management für diese Verträge auf unserer eigenen IT-Plattform erbringen“, erläutert Marko Bohm, Geschäftsführer Real Estate Management bei Strabag PFS. „Sie basiert auf SAP RE/FX sowie MS Dynamics und wird um entsprechende Schnittstellen zu den Auftraggebersystemen erweitert.“

06.03.2019