zurück

Strabag-Hotelprojekt in St. Pauli

Rohbau für das Hotel am Dom in Hamburg ist fast fertig.

Hotel Dom
Hotel am Dom (Bild: Bloomimages für Strabag Real Estate)

Der Rohbau des zukünftigen Premier Inn Hamburg St. Pauli ist so gut wie fertig und konnte nun Richtfest feiern. Betreiberin und Käuferin des Premium-Economy-Hotels ist die britische Hospitality-Gruppe Premier Inn. Sie will das 219 Zimmer große Gästehaus im Herbst 2020 eröffnen. Bis dahin wird Generalunternehmen Züblin insgesamt 11.600 Quadratmeter Bruttogrundfläche schlüsselfertig errichtet haben.

Den Neubau wird eine kieztypische Vielfalt auszeichnen. Neben dem Hotelbetrieb sieht das Nutzungskonzept der Strabag Real Estate auch Gastronomie und Läden sowie Kleingewerbe und Musikproberäume vor. Kulturelle Buntheit spiegelt sich auch in den mit Kacheln unterschiedlicher Couleur, Mach- und Verlegeart gefliesten Erdgeschossfassaden wider, die eine orttypische Außenhautgestaltung aufgreifen. Außerdem setzte der Entwurfsarchitekt Stephen Williams auf eine Stahltreppe mit Balkonfunktion, die an Feuerfluchttreppen des New Yorks der 1950er-Jahre erinnern. Zudem wird die für Dach und Fassaden vorgesehene Begrünung ihren Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung leisten.

08.11.2019