zurück

So teuer sind Parkplätze in deutschen Städten

Wohl dem, der einen hat: Pkw-Stellplätze in deutschen Städten sind häufig Luxus. Ein Ranking zeigt, wie tief man in die Tasche greifen muss, um in den 14 größten Städten sein Auto rumstehen zu lassen.

Freie Parkplätze sind in deutschen Städten selten und teuer (Foto: Angello Lopez/unsplash.com)
Freie Parkplätze sind in deutschen Städten selten und teuer (Foto: Angello Lopez/unsplash.com)

Wer kennt das nicht: Minutenlang kurvt man in schöner Regelmäßigkeit mit dem Auto um den Block, auf der Suche nach einem Parkplatz. Das kostet Sprit, Nerven und am Ende gerne auch mal einen Strafzettel, wenn man aus purer Verzweiflung die städtische Parkraumverordnung am Ende dann doch allzu weit ausgelegt hat.

Wohl dem, der sich einen festen Parkplatz gönnt - allerdings muss man dafür je nach Standort ordentlich tief ins Portemonnaie greifen. Wie tief, das zeigt ein Ranking von immowelt.de, in das die Mietpreise für 10.000 Garagen und Stellplätze in den 14 größten deutschen Städtein eingeflossen sind.

Das sind die minimalen und maximalen Mietpreise für Pkw-Stellplätze und Garagen (2017)

Stadt minimale Miete (pro Monat) maximale Miete (pro Monat)
Frankfurt am Main 21 Euro 170 Euro
Stuttgart 21 Euro 150 Euro
Nürnberg 21 Euro 146 Euro
Köln 22 Euro 137 Euro
Berlin 23 Euro 129 Euro
München 27 Euro 118 Euro
Düsseldorf 19 Euro 109 Euro
Leipzig 16 Euro 91 Euro
Hamburg 24 Euro 90 Euro
Bremen 23 Euro 88 Euro
Dortmund 20 Euro 70 Euro
Essen 22 Euro 68 Euro
Hannover 19 Euro 67 Euro
Dresden 16 Euro 60 Euro
Quelle: immowelt.de , 2017


Übrigens: In Deutschland kostet die Parkplatzsuche im Jahr mehr als 40 Milliarden Euro durch verschwendete Zeit, zusätzlichen Kraftstoff und zusätzliche Abgasbelastung. Umgelegt bedeutet das 896 Euro pro Fahrer. Frankfurt erweist sich dabei als schlimmste Stadt, hier verbringen Autofahrer durchschnittlich 65 Stunden bei der Parkplatzsuche.

Diese Werte ermittelte Inrix, ein weltweiter Anbieter von Services für das vernetzte Automobil und Verkehrsanalysen. In dessen Studie erweist sich Deutschland als Nation der Falschparker – mehr als doppelt so viele Fahrer wie in den USA oder Großbritannien erhielten im Lauf des letzten Jahres einen Strafzettel.

Ein Blick auf das Inrix-Park-Ranking Deutschland zeigt, welche Kosten die Parkplatzsuche in den deutschen Top 10 Städten 2017 verursacht hat.

Parkplatzsuche und Kosten in den deutschen Top 10 Städten (Quelle: Inrix-Park-Ranking Deutschland, 2017)
Parkplatzsuche und Kosten in den deutschen Top 10 Städten (Quelle: Inrix-Park-Ranking Deutschland, 2017)

03.07.2018