zurück

Skjerven Group refinanziert Berliner Micro-Wohnprojekt mit 50 Millionen Euro über die HSH Nordbank

Im Berliner Bezirk Charlottenburg entstehen 180 Mikrowohnungen.

Die HSH Nordbank refinanziert den Umbau eines 70er-Jahre-Ensembles in Berlin zu einem hochwertigen Wohnprojekt mit 50 Millionen Euro. Das Projekt in der Eisenzahnstraße 11 – 16 in bester Charlottenburger Innenstadtlage wird von der Skjerven Group realisiert. Darlehensnehmer ist die Projektgesellschaft SCP Eisenzahnstrasse 11 – 16 GmbH & Co KG, die für die Aufteilung, Revitalisierung des Gebäudes sowie den Abverkauf der Wohnungen verantwortlich ist. An den 180 Micro-Wohnungen sind ein skandinavisches Family Office und die Skjerven Holding GmbH beteiligt.

11.12.2018