zurück

Skjerven Group kauft für Heimstaden in Berlin und Bielefeld

599 Wohnungen mit rund 44.650 Quadratmeter wechseln den Eigentümer. Weitere Ankäufe in Berlin und Wachstumsregionen geplant.

Gekauft wurde unter anderem im Prenzlauer Berg (Bild: Skjerven Group)
Gekauft wurde unter anderem im Prenzlauer Berg (Bild: Skjerven Group)

Die Skjerven Group hat im Dezember 2019 ein Portfolio mit 599 Wohnungen und einer Gesamtmietfläche von 44.650 Quadratmeter erworben. Von insgesamt 27 Immobilien befinden sich 21 in Berlin und sechs weitere in Bielefeld. Der Ankauf erfolgte für Heimstaden, einem der größten schwedischen Wohnungsunternehmen. Die Skjerven Group war bei der Transaktion als Investment Manager tätig und wird das Asset Management des Portfolios übernehmen. Für Heimstaden ist die Skjerven Group der lokale Partner in Deutschland.

Der Ankauf ist die größte privatwirtschaftlich getriebene Transaktion am Berliner Wohnungsmarkt seit Bekanntgabe der Pläne zum sogenannten Mietendeckel im Juni vergangenen Jahres. Die Häuser sind in sieben Berliner Bezirken über das Stadtgebiet verteilt und befinden sich überwiegend in attraktiven Lagen innerhalb des S-Bahn-Rings. Der Gesamtkaufpreis liegt bei rund 125 Millionen Euro.

Heimstaden möchte das Portfolio langfristig halten und plant weitere Ankäufe von Wohnhäusern in Berlin und an anderen deutschen Wachstumsstandorten. Die juristische Beratung der Käuferseite wurde von Bottermann Khorrami LLP übernommen.

03.02.2020