zurück

Savills: Einstieg ins deutsche Centermanagement

Der Immobiliendienstleister Savills will den etablierten Centerbetreibern in Deutschland gemeinsam mit der ILG Gruppe Konkurrenz machen. Bestandsmandate bleiben davon unberührt. Neue Center-Konzepte mit Wohnnutzungen.

In UK ist Savills im Centermanagement bereits aktiv – über die neue Kooperation mit ILG nun auch in Deutschland (Foto: Savills)
In UK ist Savills im Centermanagement bereits aktiv – über die neue Kooperation mit ILG nun auch in Deutschland (Foto: Savills)

Savills und die ILG Gruppe machen beim Centermanagement in Deutschland gemeinsame Sache. Die Kooperation sieht vor, dass Savills die Vermietung und Vermarktung gemeinsamer Mandate übernimmt, ILG seinerseits das komplette Centermanagement. Konzeptionierung, Refurbishment und Transformation werden eine Gemeinschaftsproduktion.

Es besteht zunächst keine rechtliche Verflechtung der beiden Unternehmen. „Wir wollen die Kooperation so einfach und effizient wie möglich halten, agieren aber ganz klar als ein gemeinsames Team am Markt", erklärt Jörg Krechky, Director und Head of Retail Investment Germany bei Savills. "Wir wollen für die Investoren und Eigentümer von Shopping Centern eine Alternative zu den wenigen großen Center-Betreibern in Deutschland sein", ergänzt Gernot Falk, Geschäftsführer von ILG Asset- und Centermanagement.

Zukunft der Shopping Center: neue Konzepte
Nach Ansicht der beiden Partner muss rund die Hälfte der 500 deutschen Shopping Center in den kommenden Jahren revitalisiert und modernisiert werden. „Wir bekommen bei Transaktionsprozessen schon seit einiger Zeit regelmäßig Anfragen zum laufenden Objektmanagement großflächiger Handelsimmobilien, die wir bisher in Deutschland nicht optimal bedienen konnten", so Krechky. Er rechnet konservativ mit zwei bis drei Mandaten pro Jahr. Zielobjekte der Kooperation sind Shopping Center ab einer Mietfläche von 10.000 Quadratmetern. Die ILG betreut aktuell bereits mehr als 40 Centern im Management. Savills selbst in Europa rund 300 Center. Stark vertreten ist das Unternehmen in Großbritannien und Italien, Deutschland war bislang ein weißer Fleck auf der Centermanagement-Karte von Savills.

Bei Shopping Centern wird es nach Ansicht von Falk und Krechky in Zukunft einige veränderte Konzepte geben, zum Beispiel ein höher Anteil von Gastronomie und Freizeit-Nutzungen, Mixed-Use-Konzepte mit (betreutem) Wohnen oder innovativen Parkplatznutzungen.

21.06.2019