zurück

Rostock: Hotel- und Bürokomplex auf Werft-Gelände

List Develop Commercial entwickelt in Rostock ein Ensemble aus Hotels und Büroimmobilien auf dem Gelände der ehemaligen Neptun Werft.

Rostock-List-Neptun-Werft
In Rostock entsteht auf ein Teilgrundstück der ehemaligen Neptun Werft ein Ensemble aus drei Gebäuden, die im Erdgeschoss miteinander verbunden sind. (Foto: Prasch Buken Partner Architekten PartG mbB)

Auf einem unbebauten Teilgrundstück des historischen Geländes der ehemaligen Neptun Werft mitten in Rostock entwickelt der Oldenburger Projektentwickler List Develop Commercial ein Gebäudeensemble aus zwei Hotels und einem Bürokomplex. „Die drei Gebäude der Projektentwicklung sind im Erdgeschoss miteinander verbunden. Eine besondere Konzeption, die zum einen das Ensemble vereint und zum anderen für eine attraktive, offene Bauweise sorgt“, erklärt Michael Garstka, Geschäftsführer von List Develop Commercial. „Die Werfts-Vergangenheit des Areals haben wir aufgegriffen, indem wir die Klinkeroptik der ehemaligen Schiffsbauhalle, die erhalten wurde und heute das Neptun Einkauf Center beherbergt, in die Fassadengestaltung einfließen lassen haben.“

Die rechteckigen Hotels beherbergen zusammen 253 Zimmer, das dreieckige Bürogebäude wird rund 3.500 Quadratmeter Mietfläche bieten. List Develop Commercial investiert einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das Projekt. „Voraussichtlich beginnen wir noch in diesem Jahr mit den Erdarbeiten“, gibt Garstka einen Ausblick. Beide Hotelgebäude sind voll vermietet: Das linke Gebäude bezieht Arthotel ANA mit 150 Zimmern, das mittlere B&B Hotels mit 103 Zimmern“, führt Garstka weiter aus. Für die Budget-Hotelkette B&B hat List bereits über zehn Projekte entwickelt.

Exponierte Lage mitten in Rostock
Die Unterwarnow ist nur einen Katzensprung vom zukünftigen Ensemble aus Hotel und Büro an der Konrad-Zuse-Straße / Ecke Lübecker Straße entfernt. Aufgrund der Höhe und der großzügigen Fenster der Neubauten besteht somit auf der Nordseite der Gebäude Blick aufs Wasser. Die nördliche Altstadt ist keine zwei Kilometer weit entfernt.

12.03.2019