zurück

Realogis baut Süddeutschland-Geschäft aus

Realogis will mit dem neuen Abteilungsleiter Markus Happerger das Beratungsgeschäft für die Vermietung, das Investment sowie die Grundstücksakquise in Süddeutschland ausbauen.

markus-happerger
Markus Happerger (Bild: Chris Marxen)

Neben den eigenen Niederlassungen in Stuttgart und München will Realogis den Bestands- und Neubauimmobilien-Markt stärker durchdringen und die Märkte Nürnberg, Regensburg, Ingolstadt sowie Dingolfing ins Visier nehmen. „Unser Ziel ist es, auch in diesen süddeutschen Einzellagen die absolute Nummer 1 unter allen Logistik- und Industrieimmobilien-Beratern zu werden“, erklärt Florian Stork, Geschäftsführer von Realogis Immobilien München und Deutschland. „Der Fokus unserer Aktivitäten liegt auf Bestandsimmobilien in der Größenordnung zwischen 2.000 bis 40.000 Quadratmetern und höher sowie auf Neubauten ab 5.000 Quadratmeter im Stadtbereich und außerhalb ab 10.000 Quadratmeter.“

Stork wird sich zukünftig weiterhin vorrangig um die Bereiche Investment, Grundstücke und Projektentwicklung sowie Großvermietungen bei Neubauentwicklungen auf der „grünen Wiese“ kümmern. Zum Abteilungsleiter der Realogis Immobilien Deutschland ist Markus Happerger ernannt worden. Gemeinsam mit Stork soll er das aktuell sechs Mitarbeiter umfassende Süddeutschland-Team weiter ausbauen. Bis 2023 soll die Mannschaft für die vier Einzelmärkte auf sieben bis zehn Berater wachsen.

Happerger ist Immobilien-Kaufmann und seit 2013 bei Realogis, wo er zunächst als Junior Consultant für die Metropolregion München und später als Consultant den schwäbischen Markt zwischen München und Stuttgart kennenlernte. In den vergangenen fünf Jahren sammelte er als Consultant für Vermietungen ab rund 2.000 Quadratmeter aufwärts und seit 2019 als Senior Consultant Erfahrungen in der Hauptstadt-Niederlassung.

04.05.2021