zurück

Quartier Heidestraße erhält Finanzierung in Höhe von 296 Millionen Euro

Ein Banken- und Versicherungskonsortium stellt den Kredit für das Berliner Quartier zur Verfügung. Beteiligt sind Deutsche Hypo, Ergo Group, DZ Hyp und die Volksbank Offenburg/Villingen.

Taurecon
Der Südteil des Quartiers Heidestraße (Bild: Taurecon)

Die Deutsche Hypothekenbank finanziert gemeinsam mit Ergo Group, DZ Hyp AG und Volksbank eG - Die Gestalterbank, Offenburg/Villingen für die Aggregate Holding vier gemischt genutzte Objekte des neu entstehenden Quartiers Heidestrasse in Berlin.

Es handelt sich bei dieser Finanzierung um die erste Projektentwicklung, die zusammen mit einer Versicherung dargestellt wird, heißt es in einer Mitteilung der Unternehmen. Die Ergo Group und die DZ Hyp treten dabei als Co-Arranger und die Deutsche Hypo als Arranger auf. Die Finanzierungssumme von 296 Millionen Euro wird über eine Laufzeit von etwas mehr als zwei Jahren zur Verfügung gestellt.

Das Quartier Heidestrasse umfasst insgesamt sieben zusammenhängende Gebäudekomplexe und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Berliner Hauptbahnhofs in der neuen Europacity in direkter Nachbarschaft zum Regierungsviertel.

07.04.2021