zurück

Quantum kauft Wohnobjekte für 185 Millionen Euro

Quantum Immobilien hat in Berlin, Hamburg und Tübingen insgesamt 500 Wohnungen mit einer Mietfläche von 37.000 Quadratmetern erworben.

elbkant-hamburg
Das Elbkant in Hamburg (Bild: Quantum/Carsten Brügmann)

Mit den angekauften Objekten will Quantum mehrere Immobilien-Spezialfonds verstärken, die das Unternehmen für institutionelle Investoren verantwortet. Die Immobilien wurden allesamt 2020 fertigstellt und umfassen insgesamt rund 500 Wohnungen mit einer Mietfläche von über 37.000 Quadratmetern. Der Kaufpreis liegt bei 185 Millionen Euro.

Knut Sieckmann, Leiter Assetmanagement Wohnen bei Quantum Immobilien, kommentiert: „Durch bewährte, langfristige Beziehungen konnten wir uns im Rahmen von Forward Deals hochwertige Core-Immobilien für unsere Fonds sichern. Bei den Ankaufskriterien standen vor allem innenstadtnahe Lagen mit sehr guter Verkehrsanbindung im Fokus. Wir haben auch ökologische Kriterien bei der Auswahl der Immobilien berücksichtigt: Teilweise erfüllen die Objekte einschlägige KFW-Effizienzhaustandards, sind mit Ladestationen für Elektroautos oder Photovoltaikanlagen ausgestattet.“

Der Ankauf in der Bundeshauptstadt erfolgte in der Talstraße 3. Es handelt sich um zwei von sechs Punkthäusern des Projektes „immergrün“ mit 9.500 Quadratmetern Mietfläche verteilt auf 132 Wohnungen. Verkäufer des Objektes ist ein Joint Venture aus der UBM Development und einem Family Office. Der Immobiliendienstleister Strategis hat die Transaktion vermittelt; für die rechtliche Due Diligence zeichnete die Kanzlei Jebens Mensching verantwortlich.

In Hamburg hat Quantum mit dem „Elbkant“ in der Baakenallee 23 bis 25 und in der Sonninstraße mit dem Objekt „Brookhof“ gleich zweifach angekauft. Das von Richard Ditting veräußerte „Elbkant“ besteht aus 64 Wohnungen mit rund 4.160 Quadratmetern Mietfläche und Gewerbeeinheiten mit rund 715 Quadratmetern Mietfläche. Die Transaktion wurde durch Jebens Mensching für den Käufer und Norton Rose Fulbright für den Verkäufer sowie durch das Maklerhaus BNP Paribas Real Estate begleitet. Das von einer Projektgesellschaft der Unternehmen AUG Prien Immobilien und Köhler & von Bargen Immobilien veräußerte Objekt in der Sonninstraße umfasst 107 Wohneinheiten mit einer Mietfläche von rund 6.550 Quadratmetern. Quantum wurde bei dem Ankauf von der Kanzlei P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte und Steuerberater begleitet.

Auch im baden-württembergischen Tübingen erfolgten zwei Ankäufe: Das Stadtquartier "Das Westspitz" umfasst 106 Wohneinheiten mit einer Gesamtmietfläche von 7.350 Quadratmetern. Ergänzt wird die Bebauung durch 1.200 Quadratmeter Gewerbefläche im Erdgeschoss. Verkäufer des Quartiers in der Hanna-Bernheim-Straße 6, der Eisenbahnstraße 5 und dem Josef-Wochenmark-Weg 6 ist die Wilma Immobilien-Gruppe. Neuwerk Rechtsanwälte und das Bankhaus Ellwanger & Geiger haben die Transaktion begleitet. Darüber hinaus hat Quantum für einen Poolfonds im Rahmen einer Off-Market-Transaktion den „Hof 4“ als Teil des Stadtquartiers Hesse & Hölderlin erworben. Die Immobilie bietet auf rund 7.800 Quadratmetern Mietfläche Platz für 97 Wohnungen – weitere 480 Quadratmeter stehen für Gewerbeflächen zur Verfügung. Verkäufer des Objektes ist die Aurelis Real Estate. Die Kanzlei Jebens Mensching hat Quantum bei der Transaktion in rechtlichen Fragen unterstützt.

20.01.2021