zurück

Proptech Wohnungshelden schließt Finanzierungsrunde ab

Der Münchner Proptech sichert sich in einer Finanzierungsrunde einen mittleren sechsstelligen Betrag. Unter den Investoren befinden sich die Business Angels Lars Grosenick und Marc Stilke.

Das stark wachsende Proptech Wohnungshelden hat erfolgreich eine Wachstumsfinanzierung abgeschlossen. Ein Konsortium aus erfahrenen Business Angels mit Bezug zur Immobilienwirtschaft investiert einen mittleren sechsstelligen Betrag in die Lösung für digitale Vermietungsprozesse. Unter den Investoren befinden sich die namhaften Business Angels Lars Grosenick und Marc Stilke.

Wohnungshelden bietet die einzige Lösung am Markt, welche den Vermietungsprozess von der Vermarktung bis zum unterzeichneten Mietvertrag durchgängig digitalisiert. Durch den flexiblen Einsatz und die einfache Integration profitieren Wohnungsunternehmen beispielsweise bei der Bestandsvermietung, der Vermietung und Vermarktung von Neubauprojekten oder bei der Abbildung kommunaler Vergabeprozesse. Neben der Effizienzsteigerung kann durch umfangreiche Datenauswertungen die Vermietung erstmalig komplett datengetrieben gesteuert werden. Interessenten werden nahtlos in die Prozesse eingebunden und die Daten bleiben stets in der Hoheit des jeweiligen Unternehmens.

Die Cloud-Software hat sich bereits in der Immobilienbranche etabliert. Innerhalb von nur 14 Monaten wurden bereits mehr als 9.000 Vermietungen in Deutschland und Österreich durchgeführt. Der betreute Kundenstamm verfügt über mehr als 250.000 Wohneinheiten. Unter den Kunden befinden sich große Bestandshalter und Verwalter wie beispielsweise die Buwog, Wertgrund, DIM, Gewofag, GWG München oder Jenawohnen. Zuletzt wurde das Unternehmen zu den zehn innovativsten Proptech-Unternehmen Deutschlands gekürt.

Mit der Finanzierung wird das Unternehmen insbesondere die Produktentwicklung und die Vertriebsaktivitäten ausbauen.

12.06.2018