zurück

Proptech Kugu erhält siebenstelliges Investment

Kugu bietet Lösungen zur energieeffizienten Immobilienbewirtschaftung. Neue Investoren sind Wecken & Cie., IBB Beteiligungsgesellschaft, E.ON agile und High Rise Ventures.

Das Berliner Proptech Kugu rund um die Gründer Christopher von Gumppenberg und Leopold Kuttner ist mit dem Abschluss seiner Seed-Investitionsrunde ins neue Jahr gestartet. Insgesamt haben die Leadinvestoren Wecken & Cie., die IBB Beteiligungsgesellschaft, Eon agile sowie Angelinvestoren um High Rise Ventures einen siebenstelligen Betrag investiert. Das frische Kapital wird für die Weiterentwicklung der Plattform sowie den Aufbau von Vertrieb und Operations verwendet.

Kugu wurde 2016 gegründet und bietet seinen Kunden Lösungen zur digitalen Immobilienbewirtschaftung. Mit der entwickelten SaaS-Lösung können Immobilienunternehmen eigenständig Heiz- und Wasserkosten abrechnen und die Energieeffizienz in Gebäuden steigern – ohne dabei zusätzliche Kosten zu generieren. Der modulare Aufbau der Plattform bietet Energieunternehmen zudem die Möglichkeit, ihr bestehendes Produktangebot zu ergänzen, um der Immobilienwirtschaft mehr Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten.

„Das Gründerteam hat uns früh von seiner Expertise und dem Geschäftsmodell überzeugt. Mit dem Ansatz, Submetering neu zu denken, trifft das Start-up den Zahn der Zeit und ermöglicht es seinen Kunden, sowohl ihre Prozesse als auch Gebäude zu digitalisieren", sagt Thilo Schmid von Wecken & Cie über die zukünftige Zusammenarbeit .

05.02.2020