zurück

Evolutionssprung in der Immobilienwirtschaft

Der Proptech Innovation Award sammelt 180 Ideen aus 40 Ländern für die Zukunft der Immobilienwelt ein.

„Die Zukunftsaussichten für Proptech-Unternehmen sind hervorragend. Denn die Immobilienbranche ist ein Sektor mit starkem Wachstum und enormem Innovationspotential, das sich in der Corona-Krise noch einmal erhöht hat“, sagt Christoph Holzmann, COO der Union Investment Real Estate. Und so präsentiert sich auch die internationale Tech-Community nach einer kurzen Phase der Neuorientierung – quicklebendig und bereit für den nächsten Entwicklungsschritt. Abzulesen am Proptech Innovation Award, den Union Investment und Germantech dieses Jahr bereits zum fünften Mal ausgeschrieben haben: „Mit 180 Einreichungen aus 40 Ländern hat unser internationaler Start-up-Wettbewerb eine Resonanz erzielt, die charakteristisch ist für den neugeweckten Gründergeist und die Ideenvielfalt, mit der die Proptechs der Corona-Krise trotzen“, so Holzmann.

Die Bewerbungen verteilen sich auf fünf Kategorien, in denen die Initiatoren Antworten auf die besonders drängenden Fragen der Immobilienwirtschaft suchen. Es sind Fragen, wie Büroflächen mithilfe digitaler Lösungen zukunftssicher ausgestaltet werden können, wie digitale Lösungen den Transformationsprozess von Retailflächen und Entscheidungs- und Vermietungsprozesse unterstützen können oder wie die Herausforderungen aus zunehmender Regulatorik und steigender Vernetzung für den energieeffizienten Gebäudebetrieb gemeistert werden können. „Für diese großen Schmerzpunkte der Branche sind Kooperationen mit digitalen Innovatoren unumgänglich“, so Holzmann. „Wir als Union Investment bevorzugen für bestimmte Lösungen das ‚make‘, für andere Lösungen verfolgen wir wiederum das ‚buy‘. Wir freuen uns daher sehr über die spannenden Einreichungen und das große Echo, das wir mit dem Award in der internationalen Gründerszene ausgelöst haben.“

Mit mehr als 830 teilnehmenden Proptechs gehört die 2017 ins Leben gerufene Initiative zu den weltweit größten Plattformen, die Tech-Unternehmen und die Immobilienwirtschaft zusammenbringt. “Die Pandemie entwickelt sich, entgegen der erwarteten Krise, viel eher zu einem Beschleuniger für neue Geschäftsmodelle und Technologien. Die Chancen Synergien zwischen Startups und etablierten Unternehmen zu bilden und zu nutzen war noch nie so vielversprechend wie heute”, sagt Maria Gross, Geschäftsführerin von Germantech.

Am 23. Juni bildet der Proptech Innovation Award bereits zum fünften Mal die Plattform zum Austausch über digitale Geschäftsmodelle für die Immobilienwirtschaft. Hier werden nicht nur die besten 15 PropTechs unter den 180 Einreichern live ihre Ideen und Geschäftskonzepte präsentieren. Im Zentrum des ganztägigen Online-Events, der live aus Hamburg gestreamt wird, stehen insgesamt fünf Themen-Sessions, die den fünf Kategorien des Wettbewerbs zu sortiert sind. Die 75-minütigen Sessions, in denen auch die Halbfinal-Pitches stattfinden, werden jeweils von einem Partnerunternehmen präsentiert. „Mit Bosch, The Class Foundation, Cushman Wakefield, Drees & Sommer und iMallinvest bringen sich starke Partner mit hoher Fachkompetenz in den Summit ein. Die steigende Vernetzung, die wir mit etablierten und neuen Partnern und der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Proptech Innovation Award erreichen wollen, bietet den Tech-Unternehmen einen erweiterten Zugang zu führenden Akteuren der Branche. Den etablierten Unternehmen bietet diese wiederum die Chance, kontinuierlich zu überprüfen, wie ihr Entwicklungsstand bei der digitalen Transformation aussieht und wo sie in Sachen digitale Geschäftsmodelle Potenziale aufweisen“, so Holzmann abschließend.

Die Online-Teilnahme am Proptech Innovation Summit am 23. Juni ist für jeden offen. Die Vorregistrierung ist ab sofort möglich unter www.proptech-innovation.de

21.05.2021