zurück

Projektentwickler Cube gründet eigene FM-Sparte

Die Cube Property Services GmbH bietet Dienstleistungen im Facility Management an. Als Joint Venture-Partner hat sich der Projektentwickler einen ehemaligem Profi-Footballer ins Boot geholt.

Die Cube Property Services, eine vollständige Tochtergesellschaft des Kölner Projektentwicklers Cube Real Estate, kooperiert künftig mit dem Sicherheitsdienstleister Rhein Security. Gemeinsam bietet das Joint Venture Property- und Facility-Management-Dienstleistungen an. Bislang war die 2016 gegründete Cube Property Services mit Sitz in Köln ausschließlich für die eigenen Projektentwicklungen der Muttergesellschaft Cube Real Estate zuständig.

Deutschlandweites Angebot geplant
Tilman Gartmeier, Gründer und Geschäftsführer der Cube Property Services, sagt: „Wir sehen in Deutschland großes Verbesserungspotential bei der Qualität von Facility Management-Dienstleistungen. Bei unseren Bestandsimmobilien haben wir weitreichende Erfahrungen mit Qualität und Preisen bei externen Dienstleistern gemacht und uns daraufhin entschieden andere Wege in Eigenregie einzuschlagen. Deshalb haben wir einen In-House Facility Manager unter dem Namen Cube Property Services gegründet. Wir setzen auf ein innovatives digitales Prozessmodell und eine transparente Preisgestaltung, die wir künftig deutschlandweit anbieten. Rhein Security bringt wertvolle Expertise mit ein, sodass wir Immobilien- und Sicherheitskompetenz verbinden.“

Rhein Security wurde 2001 von dem ehemaligen deutschen American-Football-Profi Werner Hippler gegründet und bietet Leistungen wie Objektschutz oder Baustellenüberwachungen an.

Die Cube Property Services startet als regionaler Dienstleister am Heimatstandort Köln und in der Region Rhein-Main, plant ihren Service aber schnell bundesweit anzubieten. Bis Ende 2017 soll das Unternehmen 20 Facility Manager beschäftigen und bis Ende 2018 sollen es bereits 100 sein.

Digitale Chancen nutzen
Neben einer Strukturierung und transparenten Gestaltung der Angebote ist es ein Kernbestreben der Cube Property Services Eigentümern, Verwaltern, Mietern und Betreibern von Immobilien die Möglichkeiten eines digitalisierten Facility und Property Managements näher zu bringen. Tilman Gartmeier: „In diesem bisher noch stark analog geprägten Teil der Immobilienwirtschaft werden wir durch eigene Erfahrungen, sowie die Entwicklung und Anwendung individueller Softwaretechnik auch im Bereich Abwicklung und Vernetzung eine nachhaltige Effizienzsteigerung bewirken.“

06.07.2017