zurück

Präsident des Iddiw einstimmig bestätigt

Das Institut der Deutschen Immobilienwirtschaft (Iddiw) hat Dr. Thomas Herr, CEO von Evana, einstimmig als Präsidenten bestätigt. Neu im Iddiw-Präsidium ist Markus Gerharz, Chefredakteur von immobilienmanager.

thomas-herr-iddiw
Dr. Thomas Herr ist bereits seit 2016 Präsident des Iddiw. (Bild: iddiw)

Das Iddiw hat in seiner diesjährigen Mitgliederversammlung Dr. Thomas Herr einstimmig als Präsidenten für die kommenden zwei Jahre bestätigt. Die Mitgliederversammlung fand aufgrund der weiter geltenden Kontaktbeschränkungen erstmals als digitale Veranstaltung statt.

Foto Markus Gerharz
Der "Neue" im Iddiw-Präsidium: Markus Gerharz. (Bild: immobilienmanager)

Prof. Dr. Alexander Goepfert, Senior Advisor bei Apollo Global Management, wurde als Vizepräsident bestätigt, Carsten Rutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG, im Amt des Schatzmeisters. Als Präsidiumsmitglieder bestätigt wurden weiterhin Francesco Fedele, Vorstandsvorsitzender der BF.Direkt , Prof. Dr. Shervin Haghsheno vom Karlsruher Institute of Technology, Prof. Dr. Kerstin Hennig, Leiterin des Real Estate Management Institutes der EBS, Sascha Kilb, Partner von Drees & Sommer, und Prof. Dr. Andreas Pfnür von der TU Darmstadt. Neu im Präsidium des Iddiw ist Markus Gerharz, Chefredakteur von immobilienmanager.

Dr. Thomas Herr sagt: „Die Herausforderungen, vor denen die gesamte Immobilienwirtschaft steht, werden nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie täglich größer. Auch die politischen Diskussionen um Wohnungspreise, die Auswirkungen des Klimawandels und die gestiegenen Anforderungen an die Einhaltung der ESG-Vorschriften haben Einfluss auf die Branche. Wir als Iddiw wollen auch in den kommenden zwei Jahren eine Diskussionsplattform für die wichtigen Zukunftsthemen bieten.“

Mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten fördert das Iddiw sowohl den virtuellen als auch den persönlichen Austausch von Akteuren aus Immobilienwirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Mit eigenen Publikationen will das Institut darüber hinaus einen eigenen Beitrag zum immobilienwissenschaftlichen Diskurs liefern und so die Funktion des Iddiw als Thinktank der Immobilienwirtschaft weiter ausbauen.

29.07.2020