zurück

Positiver Bauvorbescheid für "The Q" in Nürnberg

Die Gerchgroup investiert circa 700 Millionen Euro in der fränkischen Metropole, die Fertigstellung von "The Q" ist für das Jahr 2024 geplant.

"The Q", Nürnberg (Copyright: Gerchgroup AG; Urhebervermerk: Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner)

In der umfangreichen Bauvoranfrage wurden zahlreiche Themen für das komplexe Projekt abgestimmt. Auf Basis des Bauvorbescheides wird der Developer nun einen Bauantrag stellen. Im nächsten Jahr soll es dann mit ersten Baumaßnahmen auf dem Areal losgehen.

Die Bauvoranfrage wurde auf Grundlage der Planung des Büros Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner aus Köln gestellt.

Das ehemalige Quelle Versandzentrum soll unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes in eine vertikal strukturierte Mix Use Immobilie umgewandelt werden. Um die Nutzung der weitläufigen Bestandsflächen sinnvoll gestalten zu können, werden diverse Lichthöfe in die Gebäude eingeschnitten. Hierdurch reduziert sich die aktuelle Fläche von circa 250.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche auf circa 170.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche nach Fertigstellung.

In den verschiedenen Bauteilen sind in den Erdgeschossflächen Handel, Gastronomie und soziale Folgeeinrichtungen geplant, in den oberen Etagen Wohnungen und Büroflächen.

Im Oktober 2019 wurde auf der Immobilienmesse Expo Real in München bereits ein Mietvertrag mit der Stadt Nürnberg abgeschlossen. Die Stadt zieht an dem Standort auf circa 42.000 Quadratmeter Mietfläche zahlreiche, derzeit auf die Stadt verteilte Behörden zusammen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 25 Jahren, als Einzugstermin ist das Jahr 2024 vorgesehen.

28.11.2019