zurück

Pollux-Hochhaus in Frankfurt am Main in neuen Händen

Ein internationales Joint Venture mit Schroders hat das Hochhaus erworben.

Pollux in Frankfurt am Main
Das Hochhaus Pollux liegt zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und dem Messegelände und ist Teil des Europaviertels. Bild: JLL

Der Vermögensverwalter Schroders hat für ein Joint Venture mit dem finnischen Pensionsfonds Ilmarinen Mutual Pension Insurance Company und einem weiteren internationalen institutionellen Investor den Pollux, ein 32-stöckiges Bürohochhaus in Frankfurt (Platz der Einheit 2), gekauft. Der Wert der Immobilie liegt bei über 220 Millionen Euro.

Das Hochhaus wurde 1997 gebaut und vor kurzem grundlegend saniert. Es verfügt über 35.000 Quadratmeter Mietfläche, 95 Prozent davon sind an bekannte Unternehmen wie die Zurich Versicherung, Hauck Schuchardt, die Fin Tech Community (das Tech Quartier), Aon und Lavazza vermietet. Die Mieten im Pollux liegen aktuell signifikant unter dem Durchschnitt für Core-Immobilien in Frankfurt.

11.09.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren

    Tagesaktuelle News, interessante Grafiken, wichtige Branchentrends, Hilfreiches und Unterhaltsames aus unserem Blog.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.