zurück

Peach Property erhöht Bestandsportfolio um 3.672 Wohnungen

Der Bestand von Peach Property erhöht sich durch diese Transaktion von knapp 8.800 auf rund 12.450 Wohnungen.

Die Peach Property Group, ein auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, baut den Wohnimmobilienbestand durch den Erwerb eines Portfolios mit insgesamt 3.672 Wohneinheiten deutlich aus. Die entsprechenden Kaufverträge wurden nun notariell beurkundet, wobei das Closing der Transaktion für Ende Dezember 2019 vorgesehen ist. Über den Verkäufer und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Ankauf wird mittels einer Mischung aus Eigen- und Fremdkapital finanziert – in Fortführung der bisherigen Finanzierungsstrategie von Wachstum unter Beibehaltung einer soliden Eigenkapitalbasis.

Das Portfolio umfasst Wohnungen im Ruhrgebiet – in Bochum, Essen, Gelsenkirchen und Velbert – sowie in Bielefeld und Kaiserslautern. Damit verstärkt sich Peach Property an bestehenden regionalen Standorten und kann in der Bewirtschaftung weitere Skaleneffekte generieren. Das neu erworbene Portfolio erwirtschaftet mit rund 221.000 Quadratmetern Wohnfläche eine jährliche Netto-Kaltmiete von umgerechnet rund 14,4 Millionen Schweizer Franken (13,3 Millionen Euro). Das derzeitige Mietniveau liegt dabei teilweise signifikant unter dem aktuellen Marktniveau beziehungsweise den Vermietungen der vergangenen zwölf Monate. Erhebliches Renditepotenzial besteht darüber hinaus durch die Optimierung des Leerstands im Portfolio von knapp neun Prozent. Peach Property geht davon aus, den Leerstand innerhalb von ein bis zwei Jahren nach dem Closing je nach Standort in Richtung des Marktleerstands von 3-5 Prozent reduzieren zu können. Neben anderen Massnahmen wird ein wichtiger Faktor dabei das mieterzentrierte Bestandmanagement aus einer Hand sein, mit dem Peach Property bereits im bestehenden Portfolio bei der Reduzierung von Leerstand erfolgreich ist. Unter anderem sind neue Peach Points in Gelsenkirchen und Erkrath sowie eine personelle Verstärkung jener in Kaiserslautern, Oberhausen und Bielefeld geplant, um die zusätzlichen Mieter direkt und aus nächster Nähe betreuen zu können.

Durch die Transaktion wird sich der Wohnungsbestand von Peach Property zum Jahresende 2019 auf rund 12.450 Einheiten mit einem Marktwert von rund 1,1 Milliarden Schweizer Franken erhöhen. Die vermietbare Fläche steigt entsprechend um 221.000 Quadratmeter auf dann 785.000 Quadratmeter und die Soll-Miete des Wohnungsbestands insgesamt um knapp 16 Millionen Schweizer Franken auf mehr als 62 Millionen Schweizer Franken. Den Net Asset Value (NAV Marktwerte) je Aktie erwartet Peach Property zum Jahresende 2019 in der Grössenordnung von 39.00 Schweizer Franken (voll verwässert) beziehungsweise 45.00 Schweizer Franken (unverwässert). Peach Property plant eine Fortsetzung des substanzorientierten Wachstums auch in den kommenden Jahren.

12.09.2019