zurück

Patrizia verkauft Bürogebäude in Amsterdam

Der Verkauf des „Aqua Plaza" steht im Einklang mit der Strategie der Patrizia AG, sich stärker auf innerstädtische Lagen und Core-CBDs zu fokussieren.

Das Aqua Plaza gehörte der Patrizia seit der Fertigstellung 2003 (Foto: Patrizia AG)
Das Aqua Plaza gehörte der Patrizia seit der Fertigstellung 2003 (Foto: Patrizia AG)

Die Patrizia AG hat eine Büroimmobilie für 20,35 Millionen Euro in Amsterdam verkauft. Käufer ist der Fonds Trinity Vastgoed VI, der von Investment Manager Attestor Capital LLP verwaltet wird. Das „Aqua Plaza" im Südosten Amsterdams befindet sich seit seiner Fertigstellung im Jahr 2003 im Besitz von Patrizia und verfügt über eine Gesamtmietfläche von knapp 8.100 Quadratmetern. Hinzu kommen 98 Stellplätze. Das Gebäude ist zu 80 Prozent an das niederländische Designunternehmen Bugaboo International B.V vermietet, das die Immobilie als ihren globalen Hauptsitz nutzt.

Emile Poort, Head of Transaction Management Benelux bei Patrizia: „Dieser Verkauf steht im Einklang mit unserer Strategie der Fokussierung auf innerstädtische Lagen und Core CBDs. Amsterdam Zuidoost, wo sich das Aqua Plaza befindet, durchläuft derzeit einen spannenden Wandel hin zu einer neuen Mischung aus Wohn-, Freizeit- und Büroflächen. Dieser entspricht den neuesten urbanen Trends in anderen europäischen Großstädten. Die Mieten in der Region befinden sich auf historischen Höchstständen, während sich die Leerstandsraten Rekordtiefstständen annähern. Dies ermöglicht es uns, unseren Investoren mit dem Verkauf dieses Assets attraktive Renditen zu liefern."

Patrizia wurde von Colliers International und CMS Law beraten, Trinity Vastgoed VI von Dutch RE und Allen & Overy.

Erfolgreich investieren können Sie auch?
Dann bewerben Sie sich mit Ihrem Ankauf oder auch Verkauf um einen immobilienmanager-Award in der Kategorie Investment.

05.09.2019