zurück

Patrizia kauft in Hamburg, Dortmund und Frankfurt

Bei den Objekten handelt es sich um das Hafen City Gate in Hamburg, den Dortmunder Westfalentower und eine Büroimmobilie am Carl-von-Noorden-Platz in Frankfurt am Main.

Hamburg Hafen City Gate (Bild: Eastdil Secured)
Hamburg Hafen City Gate (Bild: Eastdil Secured)

Clifford Chance hat die Patrizia Gewerbe Invest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, eine Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, beim Erwerb von drei hochwertigen Büroimmobilien in Dortmund, Frankfurt und Hamburg beraten. Der Ankauf erfolgt für den erst kürzlich neu aufgelegten Fonds „Patrizia Gewerbe-Immobilien Deutschland III“. Verkäufer ist eine Tochtergesellschaft des Orion European Real Estate Fund IV, C.V., die von Orion Capital Managers verwaltet wird. Das Closing ist für das dritte Quartal 2017 vorgesehen.

Bei den Objekten handelt es sich um das direkt an der Elbphilharmonie gelegene Hafen City Gate in Hamburg mit rund 26.000 Quadratmetern, den Dortmunder Westfalentower mit rund 30.000 Quadratmetern und eine Büroimmobilie mit rund 6.000 Quadratmetern am Carl-von-Noorden-Platz in Frankfurt am Main. Die drei Büroimmobilien sind nahezu komplett vermietet, unter anderem an die Commerzbank, McKinsey, die Deutsche Telekom und Gruner + Jahr. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge liegt bei rund sieben Jahren.

14.07.2017