zurück

OVG-Tochter Edge verkauft erste Immobilie in Berlin

Edge Technologies verkauft sein erstes deutsches Projekt am Berliner Südkreuz an Duxton Capital Advisors. Es handelt sich um ein Büroensemble am Hildegard-Knef-Platz mit insgesamt 32.000 Quadratmetern Geschossfläche.

Geplantes Büroensemble von Edge Technologies am Berliner Südkreuz (Foto: Edge Technologies)
Geplantes Büroensemble von Edge Technologies am Berliner Südkreuz (Foto: Edge Technologies)

Edge Technologies, ein Tochterunternehmen der OVG Real Estate und Spezialist für technologisch innovative und energieeffiziente Bürogebäude, hat ihr Büroprojekt am Berliner Bahnhof Südkreuz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg an Duxton Capital Advisors verkauft. Das rund 32.000 Quadratmeter große Ensemble am Hildegard-Knef-Platz 2 und 3 ist das erste Projekt von Edge Techonologies in Berlin und das zweite seiner neuen Generation intelligenter Gebäude, die entwickelt wurden, um den Nutzen für die Menschen zu maximieren und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Dank der nachhaltigen Bauweise hat das Projekt bereits das Platin-Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten. Die Gebäude werden schlüsselfertig an Duxton übergeben. Das von Tchoban Voss Architekten entworfene Ensemble fasst den künftigen Stadtplatz für die bereits vorhandene und neu entstehende Nachbarschaft am Südkreuz ein.

Das Gebäude wird über sichtbar tragende Elemente aus einer Holz-Hybrid-Konstruktion verfügen und die natürlichen Baustoffe sind vollständig recycelbar, wobei der Einsatz von Beton auf ein Minimum beschränkt ist. Das Projekt umfasst ausreichend E-Mobility-Parkplätze sowie ein Blockheizkraftwerk zur effizienten Beheizung.

Auf einer Gesamtfläche von 32.000 Quadratmetern wird der Gebäudekomplex flexible Arbeitsbereiche, Restaurants und Geschäfte beheimaten. Der Bebauungsplan für das Projekt wurde im Februar 2018 beschlossen. Das Projekt soll im vierten Quartal 2019 abgeschlossen werden. White & Case fungierte als Rechtsberater für die Verkäufer und Berwin Leighton Paisner für die Käufer.

07.03.2018