zurück

Osmab erwirbt Freund Portfolio

Die Osmab Holding hat ein aus drei Gewerbeobjekten bestehendes Portfolio mit insgesamt mehr als 100.000 Quadratmetern Grundstücksfläche in der Nähe von Köln gekauft.

Die Osmab Holding – ein deutschlandweit agierender Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter mit Schwerpunkt auf Büroimmobilien und Logistikimmobilien – hat für ihren eigenen Bestand ein gemischtes Immobilienpaket in der Metropolregion Köln erworben. Verkäufer ist Freund Immobilien, Frechen.

Der Kaufpreis für das sogenannte „Freund Portfolio“ liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Der Übergang der Immobilien hat im zweiten Quartal 2020 stattgefunden. Das Immobilienberatungsunternehmen Vidan Real Estate (Bergisch Gladbach) war bei der Transaktion exklusiv vom Verkäufer mandatiert und war für den Verkäufer und den Käufer beratend tätig.

„Mit dem Freund Portfolio erweitern wir unseren eigenen Immobilienbestand im Bereich Lager- und Logistikimmobilien und sichern uns gewerbliche Entwicklungsflächen in unserem Heimatmarkt“, kommentiert Antons Mertens, Vorsitzender des Vorstands der Osmab Holding. Bei dem angekauften Portfolio handelt es sich um drei größere gewerbliche Liegenschaften mit insgesamt mehr als 100.000 Quadratmetern Grundstücksfläche in Frechen und Kerpen, die mit knapp 50.000 Quadratmetern Hallenflächen bebaut sind, sowie ein Entwicklungsgrundstück in Kerpen Türnich. Die fünf gewerblichen Single beziehungsweise Multi-Tenant Objekte sind überwiegend bis zu 10.000 qQuadratmetergroß. Hinzu kommen drei größere Mehrfamilienhäuser in Köln Lövenich, eine aufwändig sanierte Immobilie im Bauhaus-Stil mit neun Einheiten, in Köln Porz sowie in Frechen. Immobilienübergreifend lag die Vermietungsquote bei Übernahme bis auf ein Objekt bei 100 Prozent.

Die Unternehmensgruppe Osmab und ihre hundertprozentige Tochter Alcaro sind in der Metropolregion Köln in der Grundstücksakquise, der Brownfield-Entwicklung, der Realisierung von Neubauprojekten und der objektübergreifenden Revitalisierungen von Bestandsimmobilien tätig. „Allein in Frechen und Kerpen haben die Osmab und die Alcaro in den vergangenen Jahren mehr als 60.000 Quadratmeter Nutzfläche für namhafte Hersteller-, Handels- und Logistikunternehmen nachhaltig neu entwickelt beziehungsweise zukunftsorientiert saniert und aktuell befinden sich rund 25.000 Quadratmeter Neubauvolumen in der Fertigstellung“, so Anton Mertens.



09.07.2020