zurück

Offenbach: Richtfest für Wohnprojekt im Hafen

198 exklusive Wohnungen und Stadthäuser entstehen neu in der Hafenallee in Offenbach. Am Mainufer entsteht mit den „Marina Gardens" ein neues Quartier mit 14 Gebäuden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 75 Millionen Euro.

Primus Developments, der Vivum und Ed. Züblin haben im Offenbacher Hafen Richtfest für ihr Projekt Marina Gardens gefeiert. Zwischen Hafenallee und Mainufer entsteht ein modernes, maritimes Quartier mit 198 Wohneinheiten, Mainblick, großzügigen Gärten und begrünten Höfen sowie einer Tiefgarage mit 126 Stellplätzen. Auf einer Bruttogeschossfläche von 27.000 Quadratmetern werden insgesamt 14 Objekte gebaut.

In vier Hafenhäusern mit jeweils fünf Geschossen und einem Staffelgeschoss entstehen in der ersten Reihe der Wohnanlage 69 Eigentumswohnungen. Sechs zweigeschossige Townhouses werden zwischen den Hafenhäusern errichtet und sollen vor allem Familien ansprechen. Vier Stadthäuser mit insgesamt 123 Mietwohnungen, die überwiegend aus Ein- und Zwei-Zimmerwohnungen mit etwa 30 bis 65 Quadratmetern bestehen, bilden das Rückgrat des Projektes an der Hafenallee 17-43. Im Erdgeschoss des Gebäudes entstehen zur Hafenallee gelegen Gastronomie- und kleinteilige Gewerbeflächen. Ende nächsten Jahres wird das Zinshaus an die Hanse Merkur Grundvermögen übergeben.

Die Gebäude entsprechen KfW 55-Standard und die verbauten Materialien wurden unter Berücksichtigung ökologischer Kriterien und Recyclingfähigkeit ausgewählt, um ein nachhaltiges Stadtquartier entstehen zu lassen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 75 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2019 vorgesehen.

27.09.2018