zurück

Offenbach: Grundsteinlegung für neues Wohnquartier

In Offenbachs Mitte entstehen 17 Mehrfamilienhäuser mit 311 Wohnungen. Die Fertigstellung hat Kondor Wessels für 2022 geplant.

Heute wurde der Grundstein für das Wohnbauprojekt „Kappus Höfe“ auf dem ehemaligen Gelände der Kappus Seifenfabrik gelegt. Die Fertigstellung der Wohnanlage ist für März 2022 geplant. Die Seifenfabrik Kappus war in Offenbach an einen neuen, moderneren Standort gezogen.

Die insgesamt 311 Wohnungen der „Kappus Höfe“ werden zu 55 Prozent als Miet- und zu 45 Prozent als Eigentumswohnungen konzipiert. Ein Teil der Mietwohnungen wird im sozial geförderten Bereich errichtet. Diese wurden von der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach mbH aus der Stadtwerke Unternehmensgruppe gekauft und werden in den eigenen Wohnungsbestand übernommen. 150 Wohnungen wurden an die Dekor Vastgoed IX BV verkauft.

Die 17 zusammenhängenden Häuser erheben sich mit drei beziehungsweise vier Vollgeschossen sowie einem Staffel- und einem Untergeschoss. Die Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen verfügen über Terrassen, Balkone oder Dachterrassen. Eine Tiefgarage mit circa 229 Stellplätzen erschließt ausreichende Parkmöglichkeiten.

Offenbach ist unter anderem wegen seiner unmittelbaren Nähe zur Metropole Frankfurt am Main ein attraktiver Dienstleistungs- und Hochschulstandort. Seit 2009 steigt die Zahl der Einwohner und liegt derzeit bei rund 127.000. Der Wohnimmobilienmarkt in Offenbach boomt. Im vergangenen Jahr wurden in der Stadt mehr als eine dreiviertel Milliarde Euro (786,8 Millionen Euro) mit Immobilien umgesetzt.

30.11.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren

    Tagesaktuelle News, interessante Grafiken, wichtige Branchentrends, Hilfreiches und Unterhaltsames aus unserem Blog.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.