zurück

OFB plant innovatives Bürogebäude im Frankfurter Osten

Der rechteckige Baukörper verfügt über eine Fläche von 17.200 Quadratmetern. Die Fertigstellung ist für November 2022 vorgesehen.

Projekt Hanauer Landstraße 2118 (Bild: Meixner Schlüter Wendt Planungs GmbH)
Projekt Hanauer Landstraße 2118 (Bild: Meixner Schlüter Wendt Planungs GmbH)

Die OFB Projektentwicklung GmbH plant ein neues Bürogebäude in Frankfurt am Main. Auf dem Gelände der Glasbau Hahn GmbH, Hanauer Landstraße 211 und Schwedlerstraße 16, entsteht auf einer Fläche von rund 5.000 Quadratmetern ein moderner Gebäudekomplex.

Die Planung berücksichtigt die Trends in der Gestaltung urbaner Arbeitsräume von morgen. Die beiden begrünten Innenhöfe mit Gastronomieangebot sorgen für eine Verbindung der Innen- und Außenbereiche. Zwei große zweigeschossige Durchgänge öffnen den Komplex zur Hanauer Landstraße und der Schwedlerstraße hin.

Zusätzlich sind auf den in verschiedenen Höhen gelegenen Flachdächern begrünte Dachterrassen als Rückzugs- und Erholungsorte vorgesehen.

Der rechteckige Baukörper, nach den Plänen des Architekturbüros Meixner Schlüter Wendt, verfügt über eine Bruttogrundfläche von 17.200 Quadratmetern.

Der Beginn der Abbrucharbeiten, Erdarbeiten und des Verbaus ist für Juni 2020 geplant, die Arbeiten am Hochbau für Dezember 2020. Die Fertigstellung ist für November 2022 vorgesehen, eine Zertifizierung in DGNB Gold wird angestrebt.

04.12.2019