zurück

PIC und Pegasus investieren erneut in Nürnberg

PIC Real Estate und Pegasus Capital Partners haben eine Gewerbeimmobilie im Nürnberger Eurocom Businesspark erworben.

eurocom-businesspark
Das Objekt in der Lina-Ammon-Straße 22. (Bild: Pegasus Capital Partners/Frank Schneider)

Das Projektentwicklungsunternehmen PIC Real Estate hat mit Unterstützung des Funding- und Investmentmanager Pegasus Capital Partners Anfang Mai 2020 erneut eine Gewerbeimmobilie in Nürnberg erworben. Nach den letzten Investitionen in Moorenbrunn und der Innenstadt wurde nun ein Objekt im Eurocom Businesspark im Stadtteil Langwasser akquiriert. Pegasus Capital Partners unterstützt PIC Real Estate bei der Transaktion in der fränkischen Metropole mit Mezzanine-Kapital. Über den Kaufpreis sowie über Angaben zum Verkäufer wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Immobilie in der Lina-Ammon-Straße 22 verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 8.400 Quadratmeter; knapp 85 Prozent davon sind Büro- und Lagerflächen. Die restlichen 15 Prozent werden für Rechenzentren genutzt. Aktuelle Mietparteien sind unter anderem die Messe Nürnberg, das Web-Hosting-Unternehmen Ratiokontakt und die R+V Versicherung. Wie im Projekt Am Plärrer übernimmt Pegasus Capital Partners auch hier das Asset- und Property Management der Immobilie.

„Als lokal verwurzeltes Unternehmen ist und bleibt die Metropolregion Nürnberg für uns ein besonderer Zielmarkt. Wir investieren nach der Lina-Ammon-Straße 19 bereits zum zweiten Mal im Eurocom Businesspark und sehen in dem Standort weiterhin ein hohes Potenzial“, sagt Dr. Matthias Hubert, geschäftsführender Gesellschafter bei Pegasus Capital Partners.

08.06.2020