zurück

Neues Wohnquartier vor den Toren von Regensburg

Das Graf Lerchenfeld Quartier in Köfering bei Regensburg erhält Baurecht durch die Gemeinde für die ersten drei Bauabschnitte. Damit ist der Weg frei für die Realisierung von 345 Einfamilienhäusern.

lerchenfeld-quartier
Das Graf Lerchenfeld Quartier in Köfering bei Regensburg. (Bild: Kussmann Sacher)

Die in intensiver und jahrelanger Vorbereitung konzipierten Pläne stellen auf einer Fläche von circa 14 Hektar, auf den ehemaligen Ländereien des Wasserschlosses Köfering, ein wegweisendes Wohnbauprojekt vor. So soll das Graf Lerchenfeld Quartier eine kompromisslose Symbiose aus innovativem Städtebau und anspruchsvoller hochwertiger Architektur, Privatsphäre und neuer Nachbarschaftsqualität sowie zeitgemäßer Ökologie- und Ökonomie-Effizienz schaffen. Das Wohnquartier soll damit neuen Lebensraum im Einklang mit den neuen Bedürfnissen in einer Post-Covid-19-Ära bieten. Ein nachbarschaftliches Leben in intakter Natur, in unmittelbarer Nähe zu den großen namhaften Arbeitgebern der Region – wie beispielsweise BMW, Krones, Osram und Continental – soll eine neue A-Lage am High-Performance-Standort Regensburg generieren und somit nachhaltig zur Aufwertung von Kommune und Region beitragen.

Mit dem weltweit tätigen Büro AS+P, Albert Speer + Partner Architekten, aus Frankfurt sollen, in städteplanerischem Bezug zum Wasserschloss des Grafen von und zu Lerchenfeld, moderne Dorfanger und Dorfplätze entstehen, die eine zugewandte, integrative Architektur ausbilden und so die Entstehung nachbarschaftlicher Gemeinschaft intensiv fördern sollen. Um Garten-Carrés gruppieren sich vielfältig konfigurierbare Einfamilienhaus-Typologien als Giebelhäuser mit 145 bis über 220 Quadratmeter Wohnfläche, die persönliche Individualisierung und architektonische Homogenität in einen langfristig nachhaltigen Einklang bringen, unterstützt von einem Freiflächen- und Grünkonzept in parkähnlichen Anlagen mit circa 3000 Bäumen sowie rund 30.000 Sträuchern und Stauden, unter anderem mit bis zu 50-jährigen Platanen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll sich auf einem konkurrenzlos familienfreundlichen Niveau bewegen.
Der Vertriebsstart ist für Mitte September 2020 geplant.

„Nur selten werden so wertvolle Lagen wie das Graf Lerchenfeld Quartier zur Erschließung freigegeben. Durch die sensible Entwicklung der gräflichen Liegenschaften mit einem zukunftsweisenden Gleichgewicht aus Architektur, Nachbarschaft, Ökonomie und Ökologie wird dieser Wert für Anleger nachhaltig potenziert – und für zukünftige Bewohner generationsübergreifend und werterhaltend gestaltet“, so Markus Dirnberger, Dirnberger Stark Immobiliengruppe.

21.07.2020