zurück

Neues Atlantic Hotel im Tower West in Erfurt

Nach abgeschlossenem Architektenwettbewerb steht nun das Entwurfskonzept fest.

Siegerentwurf für das Atlantic Hotel Erfurt (Bild: Architekturbüro Delugan Maissl, Wien)
Siegerentwurf für das Atlantic Hotel Erfurt (Bild: Architekturbüro Delugan Maissl, Wien)

Auf exponierten Grundstücken in Erfurt, am Rande des historischen Zentrums, sollen mit den Entwicklungsprojekten „Tower West“ und „Tower Ost“ zwei bedeutende Bausteine für die Stadt Erfurt geschaffen werden. Sie bilden das Entree sowie den Auftakt für die ICE-City und befinden sich in herausragender Lage. Im „Tower West“ entsteht mit dem Atlantic Hotel Erfurt ein Hotel im Vier-Sterne-Plus-Segement.

In Kooperation mit der Landeshauptstadt Erfurt sowie der Architektenkammer Thüringen, hat Atlantic Hotels einen Architektenwettbewerb ausgelobt. Eingeladen waren Architekturbüros, die sich bereits mehrfach bei vergleichbaren Projekten ausgezeichnet haben. Konkret handelt es sich um die Architekturbüros Caspar Schmitzmorkramer aus Köln, Delugan Meissl aus Wien, Hilmes Lamprecht aus Bremen, HPP aus Düsseldorf/Frankfurt, Osterwold Schmidt aus Weimar sowie Schulz und Schulz aus Leipzig.

Für die Bewertung der eingereichten Entwürfe wurde ein Preisgericht berufen, dem neben dem Vorsitzenden Amandus Samsoe Sattler (Architekt aus München) Herr Paul Börsch, Amtsleiter Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Erfurt, sowie Herr Joachim Linnemann von Justus Grosse und Herr Kurt Zech von der Zech Group angehören. Weitere Jury-Mitglieder waren Frau Julia Erdmann (Architektin aus Hamburg), Herr Heinz Nagler (Architekt aus Cottbus) sowie Frau Canan Rhode-Can (Architektin aus Dresden). Die Jury wurde durch 13 qualifizierte Sachverständige ergänzt.

„Der favorisierte Entwurf von Delugan Meissl formuliert ein charaktervolles Gebäude, das auf der einen Seite eine gute Verbindung zur Altstadt Erfurts bildet und gleichzeitig Symbol für die zukünftige, dynamische Entwicklung am ICE-Knoten ist“, kommentiert Markus Griesenbeck, Geschäftsführer der Atlantic Hotels und fügte hinzu: „Wir werden rund 45 Millionen Euro in das Projekt investieren“.

Alle sechs Entwurfskonzepte haben gleichermaßen dazu beigetragen, dass sich die Beteiligten einen Konsens über die wichtigen architektonischen und städtebaulichen Fragen erarbeiten konnten. Die Jury hat sich abschließend und einstimmig für den Entwurf vom Architekturbüro Delugan Meissl ausgesprochen. Den zweiten Platz hat das Architekturbüro Hilmes Lamprecht aus Bremen errungen und das Büro Schulz und Schulz aus Leipzig hat sich eine Anerkennung verdient.

19.12.2019