zurück

Niederländer planen Ferienpark im Bayerischen Wald

Landal Greenparks will sein bestehendes Portfolio von Ferienparks in Deutschland erweitern. Im Bayerischen Wald sollen nahe der Grenze zu Tschechien fast 200 neue Ferienhäuser entstehen.

landal-bayern-ferienpark
Mit Landal Arber soll der erste Ferienpark des niederländischen Unternehmens in Bayern entstehen. (Bild: Landal Greenparks)

Die Expansion des niederländischen Touristikunternehmens Landal Greenparks in Deutschland soll mit dem neuen Ferienpark Arber im Bayerischen Wald beginnen. Der Ferienpark liegt an der Grenze zur Tschechischen Republik, nicht weit von Österreich entfernt, am Rande der Stadt Zwiesel. Der bereits bestehende Ferienpark Arber soll in Etappen mit dem Bau von 188 Ferienhäusern erweitert werden und der erste Ferienpark von Landal Greenparks in Bayern sein. Die bisherigen deutschen Ferienparks von Landal befinden sich in der Eifel, an der Mosel, im Oldenburger Münsterland, im Harz, an der Ostsee, im Sauerland und im Saarland Hunsrück. Weitere Wachstumspläne für Deutschland sollen in den kommenden Monaten bekanntgegeben werden.

„Wir freuen uns, diesen neuen Ferienpark zu unseren mehr als 90 Reisezielen hinzufügen zu können. Bayern ist für uns ein neues Reiseziel in einer sehr attraktiven und beliebten Tourismusregion mit schöner Natur und vielen Attraktionen. Wir rechnen damit, dass wir hier jedes Jahr etwa 200.000 Gäste begrüßen können, was der Region einen großen wirtschaftlichen Aufschwung geben wird", sagt Dirk Anbeek, Geschäftsführer von Landal Greenparks.

Der Ferienpark-Anbieter will in Deutschland weiter wachsen und plant, in diesem Jahr noch mehr Ferienparks in sein Portfolio aufzunehmen. Dirk Anbeek: „Aufgrund der durch das Covid-19-Virus verursachten internationalen Reisebeschränkungen sehen wir, dass deutsche Gäste lieber im eigenen Land Urlaub machen. Dies hat dazu geführt, dass die Zahl der Buchungen auf dem deutschen Heimatmarkt in diesem Jahr um 300 Prozent gestiegen ist. Wir gehen davon aus, dass dieser Effekt in den kommenden Jahren weiterhin anhält, deshalb wollen wir unseren Gästen eine größere Auswahl bieten".

Die 188 neuen Ferienhäuser werden von Arber Investment, einem Zusammenschluss zwischen Focus on Leisure BV und D&M Arber BV, entwickelt und an private Investoren verkauft. Mit Landal Greenparks wurde ein langfristiger Verwaltungsvertrag abgeschlossen.
Die Häuser sind für zwei bis maximal zwölf Personen geeignet und werden in einer Komfort- und Luxusvariante angeboten. Jedes Haus soll den neuesten Standards auf dem Gebiet der Energieeffizienz und Isolierung entsprechen.

Die aktuell bereits bestehenden Gebäude sollen renoviert werden und ein neues Zentralgebäude soll zusätzlich entstehen. Es wird erwartet, dass die neuen Bauarbeiten unmittelbar nach der Wintersaison beginnen können und in den Jahren 2021, 2022 und 2023 schrittweise abgeschlossen werden.

25.09.2020