zurück

Neue Quartiersentwicklung in Ratingen

Die Landmarken AG hat das Betriebsgelände Siebeck-Areal für eine künftige Quartiersentwicklung erworben. Nächsten Sommer wird das Gelände freigezogen.

Die Landmarken AG hat ein 28.500 Quadratmeter großes Areal in Ratingen-West erworben. Das Betriebsgelände der Siebeck GmbH, die als Verkäufer dort noch bis Sommer 2019 Büros mit rund 1.000 Quadratmeter Fläche sowie 4.000 Quadratmeter Lager betreibt, eignet sich für eine künftige Quartiersentwicklung.

„Wir freuen uns darauf, uns am Standort Ratingen zu engagieren“, sagt Dr. Oliver Bäumler, Vorstandsmitglied der Landmarken AG und berichtet von „überaus positiven Gesprächen“ mit der Stadt. Mittelfristiges Ziel für den innenstadtnahen Standort sei es, in einem gemeinsamen Entwicklungsprozess mit Stadt und Bürgern Planungsrecht für ein neues Quartier zu schaffen.

Im Juli wurde der Kaufvertrag für das Gelände an der Straße am Sandbach geschlossen, beratend für beide Seiten war die Rayermann Immobilien Consulting GmbH tätig. Bis August 2019 wird die Siebeck GmbH das Gelände noch nutzen. „Bis zur Umsetzung des neuen Quartierskonzeptes sehen wir es auch als unsere Aufgabe an, eine attraktive Zwischennutzung zu schaffen“, so Patrick Leenings.

14.09.2018