Wärmepumpen von Daikin auf dem Dach des Hotels St. Annen. (Quelle: Daikin)
Das Hotel St. Annen war 2020 das erste in Deutschland, das mit den zukunftsweisenden Wärmepumpen der Daikin VRV 5 S-Serie auf Basis des klimaschonenden Kältemittels R-32 zum Kühlen des Hotels nachgerüstet wurde. (Quelle: Daikin)

Sponsored Content

14. December 2021 | Teilen auf:

Nachhaltige Energiewende

Warum setzt die BEG auf die Wärmepumpe?

Luft-Luft-Wärmepumpen werden erst seit der Einführung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Anfang 2021 gefördert. Im Zuge der massiven Erweiterungen bestehender Förderungen zur energetischen Sanierung von Gebäuden setzte sich Daikin dafür ein, dass die technischen Voraussetzungen so gestaltet wurden, dass Luft-Luft-Wärmepumpen förderfähig wurden, wie zum Beispiel Daikin VRV. Nach einem Jahr zieht der Technologieführer Resümee: Wie hat sich der Wärmepumpen-Markt in den letzten zwölf Monaten entwickelt?

„Auf der Zielgeraden haben wir es geschafft, dass unsere Branche davon profitiert und anerkannt wird, welchen Beitrag die Luft-Luft-Wärmepumpen für den Klimaschutz im Gebäudesektor leisten“, kommentierte Volker Weinmann den Start der BEG im Januar 2021. Als Beauftragter Umwelt, Politik und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany GmbH arbeitete er intensiv an der einheitlichen Aussage der Branchenverbände zu den Mindestanforderungen für alle Wärmepumpen-Technologien im Rahmen der Förderrichtlinie mit.

Positiver Absatztrend im Wärmepumpenmarkt

Nach einem Jahr stimmen Volker Weinmann die Entwicklung am Markt optimistisch und er zieht positive Schlüsse aus dem aktuellen Koalitionsvertrag. Schon 2020 vermerkte der Bundesverband Wärmepumpen e.V. (bwp) einen signifikanten Anstieg beim Einbau von Wärmepumpen in Wohngebäuden und in Nichtwohngebäuden – sowohl beim Neubau als auch im Bestand. Der Trend bestätigt sich auch in diesem Jahr. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) veröffentlicht regelmäßig Zahlen über gestellte Anträge. Im Oktober 2021 gingen 25.773 Anträge für energetische Gebäudesanierung mit der BEG ein – ähnliche Werte verzeichnete das BAFA im Vormonat.  

Einen Aspekt im Koalitionsvertrag lässt Volker Weinmann zuversichtlich auf die Entwicklung des Wärmemarktes, aber auch auf die Gestaltung einer nachhaltigen Energiewende blicken: „Zum Januar 2025 soll jede neu eingebaute Heizung auf der Basis von 65 Prozent erneuerbarer Energien betrieben werden. Diese erste Anforderung lässt bei heutigem technologischen Standard nur auf Biomasse und Wärmepumpe schlussfolgern. Nun heißt es für Hersteller und Verbände: Kriterien mitgestalten, wie dies realisiert werden kann. Das ist eindeutig unsere Aufgabe an der Seite der Politik.“

Auf dem 19. Forum Wärmepumpe Ende November in Berlin machte auch Dr. Ina Bartmann, Leiterin BAFA-Außenstelle Weißwasser, auf die wachsende Beliebtheit der BEG aufmerksam und betonte, dass die Wärmepumpe im dritten Quartal 2021 die Technologie mit den meisten Förderanträgen war, gefolgt von Biomasse und Solarthermie. „Wir freuen uns bereits jetzt über die sehr hohe Nachfrage und stellen uns auf steigende Antragszahlen ein.“

Die Gastzimmer des Hotels St. Annen mit Zimmergrößen zwischen zehn und 27 Quadratmetern sowie der Frühstücksraum und die Bar wurden bereits im Jahr 2020 mit stilvollen und speziell auf R-32 ausgelegten Wandgeräten nachgerüstet. (Quelle: Daikin)

Bis Oktober 2021 wurden im Rahmen der BEG Einzelmaßnahmen (BEG EM) für Sanierungsmaßnahmen insgesamt knapp 50.000 Wärmepumpen beantragt. Voraussichtlich werden es bis Ende 2021 in der Sanierung 60.000 Wärmepumpen-Anträge sein. „Bei der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden ist beim Einbau von Wärmepumpen damit noch ein deutlicher Weg zu gehen, damit die Technologie zum Heizsystem Nummer eins im Markt wird“, resümiert Weinmann.

Alleskönner VRV

Wärmepumpen zählen zu den regenerativen Systemen und Allround-Talenten. Zur Wärmegewinnung nutzen sie bis zu drei Viertel der vorhandenen Umweltwärme – je nach Bauart aus der Luft, der Erde oder aus dem Grundwasser – sowie ein Viertel aus Strom. Das Resultat ist ein verringerter CO2-Ausstoß im Vergleich zur Wärmeerzeugung mittels Verbrennung fossiler Energien. Daneben vereint die VRV-Wärmepumpentechnologie Heizen und Kühlen in einem System. Wer also sowohl im Winter nachhaltig heizen, als auch die steigende Anzahl an Hitzewellen im Sommer erträglich gestalten möchte, sorgt vor und gestaltet das Gebäude gegenüber den zunehmenden klimatischen Veränderungen resilient – das gilt gleichermaßen für das Eigenheim als auch für größere Bauprojekte. Weiteres nachhaltiges Plus: Wird die Wärmepumpe mit grünem Strom betrieben, kann CO2-neutral geheizt und gekühlt werden.

Ist die VRV die richtige Entscheidung für Sie?

Der Standort des Bauvorhabens gibt unterschiedliche Varianten der Gebäudekonditionierung vor. Durch die Gegebenheiten vor Ort stehen eventuell mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Das DAIKIN Real Estate (RES) Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Überblick über alle Optionen für das jeweilige Gebäude zu erarbeiten und individuell, transparent und übersichtlich darzustellen. So können sich Investoren, Projektentwickler und Immobilienbetreiber unter Einbezug aller ökonomischen und ökologischen Aspekte einen Überblick verschaffen und die für sie richtige Entscheidung treffen. 

Weiterführende Informationen zur Wärmepumpen-Technologie finden Sie im Faktenportal Kühlen und Heizen.

Informationen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude bietet Daikin auf der Website an.

zuletzt editiert am 14.12.2021