zurück

Münchener AM Alpha verkauft in Manchester

AM Alpha verkauft mit dem „Zenith Building“ das erste Objekt aus seinem Immobilienfonds für institutionelle und private Investoren in Manchester. Britische Regionalmärkte bleiben im Fokus.

Das in München ansässige, auf Immobilienanlagen für private und institutionelle Kunden spezialisierte Family Office AM Alpha hat erfolgreich den Verkauf einer Büroimmobilie in Manchester abgeschlossen. Das verkaufte Objekt „Zenith Building“ ist im Herzen des zentralen Geschäftsviertels – Manchesters CBD – gelegen.

Das Zenith Building, in den sechziger Jahren erbaut und im Jahre 2008 vollständig kernsaniert, ist auch als „Post Office“ in Manchester bekannt. Seit jeher befindet sich an dem Standort die Post und ist auch heute noch Mieter der Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss. Die darüber liegenden Flächen, ausschließlich Büro, verteilen sich auf etwa 6.000 Quadratmeter über elf Geschosse.

2017 erwarb AM Alpha die Immobilie mit Leerstand und einer sehr kurzen durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge. Die Verlängerung von Bestandsmietverträgen und die Neuvermietung der leerstehenden Flächen konnten deutlich schneller als ursprünglich geplant umgesetzt werden. Die sehr kurze Haltedauer und ein spezieller Käufer haben dazu geführt, dass der Business Plan übertroffen wurde.

Der Verkaufserlös wird reinvestiert, kündigte AM Alpha an. Dafür kämen Immobilien in starken Innenstadtlagen in Frage, die über ein gewisses Asset Management-Potential verfügen, welches sich kurz- bis mittelfristig wertsteigernd realisieren lässt. Innerhalb Europas bleiben die britischen Regionalmärkte weiterhin im Anlagefokus. Darüber hinaus sucht das Unternehmen aktiv nach wertorientierten Investments in West- und Südeuropa, über alle Nutzungsklassen hinweg und ebenfalls in Zweitstädten.

AM Alpha wurde von CBRE und Pinsent Masons beraten, für den Käufer war Knight Frank tätig.

14.09.2018