zurück

München: Wittelsbacher bauen Wohnungen in Pasing

Auf rund 22.500 Quadratmetern Grundstücksfläche werden in drei Bauabschnitten 192 freifinanzierte Mietwohnungen gebaut. Geplante Fertigstellung der fünf Gebäuderiegel ist Ende 2020.

So sieht der Entwurf der fünf Gebäuderiegel in massiver Ziegelbauweise mit Klinkerfassade aus (Bild: Kupferschmidt Architekten / Maximilian Illing)
So sieht der Entwurf der fünf Gebäuderiegel in massiver Ziegelbauweise mit Klinkerfassade aus (Bild: Kupferschmidt Architekten / Maximilian Illing)

Der Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) errichtet ab Herbst 192 Wohnungen in der Lipperheidestraße in München-Pasing. Die geplante Fertigstellung ist für Ende 2020 vorgesehen.

Auf einer Gesamtwohnfläche von rund 14.500 Quadratmetern entsteht im Münchener Westen ein Wohnungsmix, in dem Ein- bis Vierzimmerwohnungen zwischen 34 und 125 Quadratmeter Wohnfläche realisiert werden. Einen Schwerpunkt bilden familiengerechte Wohnungen von drei und vier Zimmern. Sie machen mehr als die Hälfte aller Wohneinheiten aus. Zudem sind nahezu alle Wohnungen barrierefrei und zehn rollstuhlgerecht geplant.
Die Planung des Wohnquartiers entspringt den Federn von Kupferschmidt Architekten. Das Büro setzte sich 2017 in einem Planungswettbewerb gegen sieben Konkurrenten durch.

16.05.2018

Highlight-Artikel-Liste