zurück

München: 154 bezahlbare Wohnungen geplant

Beauftragt von der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München sollen im Stadtteil Lochhausen acht Wohngebäude in Holz-Hybrid-Bauweise mit 154 Wohnungen sowie einem "Haus für Kinder" entstehen.

Auf einer Grundstücksfläche von rund 12.000 Quadratmetern sind im Münchner Stadtbezirk Lochhausen zwischen der Federseestraße und dem Kleiberweg 154 Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen geplant. Darüber hinaus werden ein „Haus für Kinder“ mit 2 Krippen-, 2 Kindergarten- und 2 Hortgruppen sowie eine Tiefgarage mit 82 Stellplätzen errichtet. Der Baubeginn der acht Wohngebäude erfolgt im April 2021. Die Fertigstellung der Wohnungen ist Ende 2022 geplant, das Haus für Kinder soll im Frühjahr 2023 in den Betrieb gehen.

Die Untergeschosse und die Tiefgarage werden in Ortbeton ausgeführt. Die Gebäude selbst sind in Holzhybridbauweise geplant. Dabei werden die tragenden Wände der oberirdischen Etagen als Stahlbeton-Hohlwände, die Außenwände wiederum als Holzrahmenwände errichtet. Nach dem geschossweisen Einheben der Fertigbäder sollen die Fertigteildecken montiert werden. Durch den systematischen Bauablauf mit bewährten und vorgefertigten Konstruktionen kann den engen Terminvorgaben des Bauherren Folge geleistet werden.

Die Wohnungen sind förderfähig nach dem „München Modell Miete“ (MMM) sowie nach der Einkommensorientierten Förderung (EOF) und tragen somit zur „Münchner Mischung“ bei, ein diverses Wohnungsangebot für verschiedene Einkommensgruppen. Mit den Förderprogrammen möchte die Stadt die Situation auf dem Münchner Wohnungsmarkt verbessern.

19.02.2021